ELEKTRISIERT.

DIE ZUKUNFT BEGINNT JETZT.

Kein Lenkrad und keine Pedalen

Das Auto wird damit zu einem persönlichen, mobilen Assistenten

    Volkswagen Chefdesigner Klaus Bischoff erklärt den ID. VIZZION

    ?: Ein Auto ohne Lenkrad und Pedale. Wie kann sich der Golf-Fahrer von heute eine Fahrt darin vorstellen?
    
Klaus Bischoff: Unsere bisherige ID. Familie mit dem ID., dem ID. BUZZ und dem ID. CROZZ ist unser Blick in die nahe Zukunft – ausgereifte Elektromobilität auf höchstem Niveau. Der ID. VIZZION geht noch einen Schritt weiter. Die Zukunft nach der Zukunft sozusagen. Eine neue Dimension der Mobilität, frei von allen Zwängen. Natürlich ist es ungewohnt, wenn man das erste Mal in ein Auto steigt, das kein Lenkrad und keine Pedale hat. Bin ich hier richtig? Bin ich wirklich vorne eingestiegen? Damit wird klar, dass es in diesem Auto keine Bedingungen gibt. Mit dem ID. VIZZION erreiche ich mein Ziel ausgeruht in der ersten Reihe, ohne mich um irgendetwas kümmern zu müssen.

    ?: Dann wird die Fahrt zur Arbeit oder zum Supermarkt also zur Entspannungszeit?
    
Bischoff: Wenn wir uns vor Augen führen, wie viele Strecken und Zeit wir heute als verantwortlicher Fahrer mit Konzentration und Aufmerksamkeit bewältigen müssen, wird deutlich, wie viel Entlastung die Mobilität der Zukunft bringt.
    Denn: die Fahrt zum Supermarkt schafft der ID. VIZZION alleine. Als Fahrer kann ich in der Zwischenzeit andere Sachen machen. Und ich brauche auch keinen Einkaufszettel, weil mein Auto weiß, was es dort abholen muss – der Kühlschrank hat die Bestellung bereits abgesendet. Die Kinder bringt der ID. VIZZION von der Schule zum Klavierunterricht. Das Auto wird damit zu einem persönlichen, mobilen Assistenten. Die Zeit auf dem Weg zur Arbeit, heute oft von Stress, Stau und Parkplatzsuche geprägt, gehört dann wirklich mir als Fahrer. Und ich werde entspannt und top vorbereitet am Zielort eintreffen.

    ?: Der Innenraum wird also zum mobilen Wohn- oder auch Arbeitszimmer?

    Bischoff: Ja, zu einer privaten Lounge, in der ich entscheide, wie ich die Zeit verbringe. Die Elektromobilität bietet durch den Wegfall des konventionellen Antriebs sehr viel Raum für die Insassen. Den können wir nun, in Kombination mit der Fähigkeit zum autonomen Fahren, komplett nutzen. Handwerkliche Qualität, nachhaltige Materialien und fließende, harmonische Formen bringen eine zeitlose Wertigkeit in den ID. VIZZION. Vier Business-Class-Einzelsitze mit Massagefunktion schaffen eine Komfortzone, in der arbeiten, entspannen und sogar schlafen nahezu uneingeschränkt möglich sind.

    ?: Hat das autonome Fahren auch Auswirkungen auf das Exterieur?
    Bischoff: Auf jeden Fall. Das Auto muss zum effizienten Raumgleiter werden und zusätzlich mit der Umgebung kommunizieren, weil der Blickkontakt des Fahrers mit anderen Verkehrsteilnehmern entfällt. Beispielsweise signalisiert der ID. VIZZION einem Fußgänger Vorrang, indem er einen Zebrastreifen auf den Boden projiziert. Heute noch eine Vision, aber übermorgen vielleicht schon Realität.

    ?: Was zeichnet das Exterieurdesign des ID. VIZZION aus?
    
Bischoff: Die gesamte ID. Family spricht eine neue, sensible Formensprache. Mit dem ID. VIZZION konnten wir ein nahtloses Design in perfekten Proportionen umsetzen: langer Radstand mit kurzen Überhängen und einem fließenden Dachaufbau, der sich erst durch einen Material- oder Farbwechsel optisch absetzt. Die Luft scheint auf keinen Widerstand zu treffen, sie umfließt dieses Auto. In gewisser Weise wirkt der ID. VIZZION wie vom Wind geformt. Das Auto ruht in sich, souverän und freundlich.

    ?: Könnte ich mit dem ID. VIZZION jetzt direkt losfahren oder bräuchte ich da erst mal eine Schulung?
    
Bischoff: Vielleicht nicht Ihr heutiges Ich. Aber das zukünftige Ich wird das können, wenn der ID. VIZZION Realität wird. Intuitive Sprachbedingung und Gestensteuerung mögen heute noch abstrakt klingen, aber genauso, wie wir bei unserem Smartphone keine Wähltasten oder Knöpfe mehr haben – und auch nicht mehr wollen –, wird man sich bei dem ID. VIZZION kein Lenkrad mehr wünschen.

    ?: Wird der VIZZION auch eingefleischte Selbstfahrer von heute überzeugen können?
    
Bischoff: Ja, weil auch die eingefleischten Autofahrer von heute keine Lust auf Stopp-and-Go-Verkehr und Parkplatzsuche haben. Der ID. VIZZION kann autonom einen Großteil der Aufgaben erledigen, die heute wertvolle Freizeit und persönliche Energie beanspruchen. Die begeisterten Autofahrer von heute wird es auch in der Zukunft noch geben. Nur werden sie in Zukunft nur noch dann fahren, wenn sie es wollen und es auch wirklich Spaß macht.