CUPRA hat Rennsport in den Genen

Weltweit in der attraktiven Tourenwagen-Rennserie TCR aktiv

CUPRA bietet mit dem Leon ein seriennahes Kundensport-Fahrzeug an, das sich auf globaler und nationaler Ebene in der stark wachsenden TCR-Tourenwagen-Kategorie (Touring Car Championship) engagiert. In der ADAC TCR Germany ist der CUPRA Leon bereits in der Saison 2018 unterwegs.

Hintergrund: 2015 startete die TCR International Series in ihre erste Saison. Es folgten weitere internationale, regionale und nationale Rennserien. In Deutschland gibt es die TCR Germany seit 2016, die mit teilweise über 40 eingeschriebenen Tourenwagen zu den größten Starterfeldern weltweit gehört. Aufgrund des weltweiten Erfolgs der TCR-Rennserien übernahm auch die oberste Motorsportbehörde FIA dieses Reglement. Zur Saison 2018 fusionierte die Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) mit der TCR International Series zum FIA-Tourenwagen-Weltcup (WTCR) und übernahm die TCR-Regeln.

Heute beweist der CUPRA TCR seinen sportlichen Charakter mit den CUPRA Logos am Front- und Heckspoiler in der offiziellen Kultfarbe Kupfer, den Stoßfängern, dem Lenkrad, der Motorhaube und den Schalensitzen, die sich von denen des CUPRA Normalmodells unterscheiden. Die Brücke zwischen sportlichem Fahrvergnügen und CUPRA Design bilden ein starkes Team. Die neue Renn-Version mit Doppelkupplungsgetriebe erhöht die Leistung auf bis zu 350 PS (257 kW). Darüber hinaus wurde eine elektronische Schaltung mit einer Software eingebaut, die den technischen Anforderungen der Saison 2018 entspricht – der CUPRA TCR wird auch mit sequentiellem Getriebe angeboten. Dieser Tourenwagen ist auf die Anforderungen der heutigen Rennen abgestimmt, dass verdankt er einem Sechsganggetriebe, das statt mit dem klassischen Schalthebel über Schaltwippen am Lenkrad gesteuert wird, einem mechanischen Differential und einem Radical-Bremssystem.

Gelungenes Debüt beim Langstrecken-Klassiker

Das CUPRA Team Monlau hat beim diesjährigen 24-Stunden-Rennen von Barcelona mit dem ersten Platz der TCR-Klasse geglänzt. Das Langstreckenrennen auf dem Circuit de Catalunya gehört zu den weltweit anspruchsvollsten Rundkursen und war Anfang September Schauplatz eines der härtesten Langstreckenrennen im Motorsport.

„Wir haben harte Arbeit geleistet und wurden dafür belohnt. Die 24 Stunden von Barcelona sind eine enorme Herausforderung für Mensch und Maschine. Wenn das Team dann den Sieg nach Hause holt, kann es keine schönere Belohnung geben. Unser Team wurde technisch, physisch und mental auf die Herausforderungen dieses Langstreckenrennens vorbereitet. Nur wenn man ein Motorsport-Team aus gleichermaßen leidenschaftlichen wie erfahrenen Piloten bildet, kann man das beste Ergebnis erzielen“, freut sich Jaime Puig, CUPRA Racing Direktor über das Ergebnis. Auch CUPRA Markenbotschafter Jordi Gené zeigt sich zufrieden: „Es war ein sehr spannendes und vor allem ein sehr hartes Rennen. Das ist jedes Mal aufs Neue eine fantastische Erfahrung, denn wir wissen alle, wie viel bei so einem Langstreckenrennen passieren kann. Die Technik hat einfach fantastisch funktioniert, selbst unter diesen extremen, dauerstressigen Bedingungen.“

CUPRA - Die Marke

Das Zeichen einer neuen Ära – CUPRA fahren bedeutet mehr als schnelle Autos

CUPRA Ateca

Die Power, das Alltägliche zu einem Erlebnis zu machen! Der CUPRA SUV.

CUPRA TCR

Sportliches Fahrvergnügen und CUPRA Design. Möge der Bessere gewinnen.

CURPA e-Racer

Der erste Rennwagen der Welt, der 100 % elektrisch betrieben wird.