KLASSISCH: CAMRY, DIE STUFENHECK-LIMOUSINE VON TOYOTA

Toyota hat die Hybrid-Technologie in den vergangenen Jahren stetig weiterentwickelt. Seit der ersten Modellgeneration des Prius, die pünktlich zum Kyoto-Protokoll des Weltklimagipfels startete, gab es zahlreiche technische und auch optische Verbesserungen. Jetzt wollen die Japaner neben dem Yaris und Corolla ihr Hybrid-Angebot mit dem Camry auf dem deutschen Markt weiter stärken. Die klassische Stufenheck-Limousine ist dank seines leistungsstarken Hybridantriebs nach vielen Jahren wieder zurück.

 Camry ausschließlich mit Hybrid

Jetzt gibt es die achte Generation ausschließlich als Camry Hybrid (ab 39.990 Euro). Der 2,5-Liter Vierzylinder-Benzinmotor bietet eine Systemleistung von 219 PS (160 kW) – will durch hohe Effizienz, Laufruhe und geringen Emissionen vereint mit kraftvollem Temperament überzeugen. Die knapp 4,90 Meter lange Limousine kann nicht nur mit ihrem Fahrkomfort und der Hybrid-Technik, sondern auch durch das gute Raumangebot und Kofferraumvolumen überzeugen.

 Hybrid-Anteil über 60 Prozent

Jeder zweite Käufer in Europa wählt eines der 19 verfügbaren Toyota und Lexus Hybridmodelle – in Westeuropa liegt der Hybrid-Anteil über 60 Prozent. „Der Erfolg unserer Hybridmodelle unterstreicht, dass Toyota mit der Elektrifizierung seiner Modellpalette schon früh ein Vorreiter war und ein Innovationsführer ist“, sagt Mario Köhler, Direktor Vertrieb bei Toyota Deutschland GmbH. „Die Früchte dieser Arbeit fahren wir jetzt ein – auch weil unsere Hybridfahrzeuge auf einzigartige Weise hohe elektrische Fahranteile mit uneingeschränkter Alltagstauglichkeit vereinen.“ Und der Marktanteil von 3,3 Prozent in Deutschland ist der beste Wert seit über zehn Jahren.