Renault will mit dem neuen Arkana seine Position im wachsenden SUV-Segment weiter aus. Der sportliche Crossover kombiniert dynamische Linienführung mit moderner Hybrid-Technik.  Der Arkana wird als TCe 140 EDC mit Micro-Hybrid-Technik (1,3-Liter Vierzylinder Turbobenziner mit 140 PS/103 kW) und mit Vollhybrid E-TECH 145 (1,6-Liter Vierzylinder plus E-Motor mit 143 PS/103 kW Systemleistung) angeboten.

Der im südkoreanischen Busan gefertigte Renault Arkana misst eine Länge von 4,57 Meter, ist zwischen den Schwestermodellen Kadjar und Koleos angesiedelt. Das Kofferraumvolumen beträgt 513 Liter. Wird die Rückbank umgeklappt, entsteht in Kombination mit dem flexiblen Kofferraumboden eine komplett ebene Ladefläche mit 1,87 Meter Länge.

Renault setzt Renault beim Antrieb ganz auf Hybridisierung. Im Arkana TCe 140 EDC und im ab der zweiten Jahreshälfte 2021 verfügbaren Arkana TCe 160 EDC unterstützen ein Startergenerator und eine unterhalb des Beifahrersitzes angeordnete 12-Volt-Lithium-Ionen-Batterie den 1,3-Liter-Vierzylinder-Turbobenziner beim Starten und Beschleunigen – will so für eine effizientere Rekuperation beim Verzögern sorgen. Die Kraftübertragung erfolgt bei den TCe-Modell über ein automatisiertes Doppelkupplungsgetriebe.

 Das Multi-Mode-Getriebe des Arkana E-TECH Hybrid145 mit seiner Systemleistung von 143 PS (105 kW) erlaubt insgesamt 15 Fahrstufen- und Antriebskombinationen – hier startet der Arkana immer im Elektromodus. Je nach Einsatzbedingung beträgt die mögliche Reichweite im vollelektrischen Betrieb bis zu drei Kilometer. Ähnlich wie beim rein elektrischen Renault ZOE ermöglicht das Hybridmodell das effizienzsteigernde Ein-Pedal-Fahren mit dem B-Modus. Der Arkana als Vollhybrid will einen um bis zu 40 Prozent niedrigeren Kraftstoffverbrauch als ein reines Benzinmodell mit vergleichbarer Leistung sorgen.