Suzuki bietet mit dem Swift Sport einen dynamischen Kompaktsportler, der durch seine agile Fahrdynamik erfreut. Hierfür ist auch die Kombination aus niedrigem Gewicht und Antrieb verantwortlich – aus 1,4 Litern Hubraum entwickelt der neue BOOSTERJET-Benziner 129 PS (95 kW). Zudem ist der Vierzylinder-Turbomotor mit dem 48V-Mild-Hybrid-System ausgerüstet, so dass das Beschleunigungsverhalten zusätzlich noch an Dynamik gewinnt. Insbesondere auf kurvenreichen Landstraßen vermittelt der japanische Kurvenjäger Fahrspaß – hier sei dem Sportfahrwerk und dem Leergewicht von gerade einmal 1.095 Kilogramm Dank. Die Kraft wird über ein manuelles Sechsganggetriebe übertragen.   

Der betont sportliche Kühlergrill und der markante vordere Stoßfänger verleihen dem 3,89 Meter kurzen Swift Sport eine markante Optik. Die serienmäßigen LED-Scheinwerfer mit automatischer Leuchtweitenregulierung, das LED-Tagfahrlicht und die weit unten platzierten Nebelscheinwerfer unterstreichen diesen Eindruck. Der sportliche Charakter setzt sich in muskulösen Schultern und einem dank schwarzer A- und B-Säulen scheinbar schwebenden Dach fort, das in einen Dachkantenspoiler mündet. Der Frontspoiler, die Seitenschweller und der Heckdiffusor sind zudem in Carbon-Optik gehalten, das Heck zieren zwei kegelförmige Auspuffendrohre – seit jeher das Markenzeichen des Swift Sport.

 Der Innenraum greift den sportiven Charakter auf: Die anthrazitfarbenen und mit roten Kontrastnähten abgesetzten Sportsitze mit integrierten Kopfstützen bieten guten Seitenhalt, das unten abgeflachte Lederlenkrad mit ebenfalls roten Nähten liegt ebenso gut in der Hand wie der Schalthebel. Das Gepäckabteil fasst 265 Liter Volumen; durch Umklappen der im Verhältnis 60:40 teilbaren Rücksitze klettert das Kofferraumvolumen auf über 940 Liter.