Zwischen dem Range Rover Evoque und dem Range Rover Sport hat sich der Velar innerhalb der britischen SUV-Familie einen festen Platz erobert – sein avantgardistisches Design findet bei Kunden in aller Welt Anklang. Jetzt bietet der Range Rover Velar auch ein elektrifiziertes Triebwerk: der neue Velar P400e. Der Plug-in Hybrid Antrieb vereint im Velar den 2,0 Liter Vierzylinder-Benziner mit 300 PS (221 kW) und einen Elektromotor mit 143 PS (103 kW) zu einem effizienten Gesamtpaket, das 404 PS (297 kW) Systemleistung bereitstellt. Damit spurtet der Velar P400e in nur 5,4 Sekunden von 0 auf 100 km/h, während er rein elektrisch und somit ohne Emissionen bis zu 61 Kilometer zurücklegen kann. Der unter dem Fahrzeugboden untergebrachte 17,1-kWh-Lithium-Ionen-Akku (13,7 kWh effektiv nutzbar) lässt sich an einer Gleichstrom-Schnellladesäule in 30 Minuten wieder mit 80 Prozent Energie bestücken – an einer 7-kW-Wallbox dauert es eine Stunde und 40 Minuten bis die gleiche Energie aufgenommen ist.

 Das Antriebsprogramm bietet für den Range Rover Velar allerdings noch weitere Novitäten. Unter der Motorhaube arbeitet erstmals ein kraftvoller 3,0 Liter Reihensechszylinder. Die modernen Diesel- und Benzinaggregate wollen mit üppiger Kraft und zeitgemäßer Effizienz überzeugen. Entscheidenden Anteil daran will die 48-Volt-Mild-Hybridtechnologie (MHEV) haben, die für ein Plus an Leistung bei reduzierten Emissionen und Verbräuchen sorgt. Die neuen, von Jaguar Land Rover eigenständig entwickelten und produzierten Reihensechszylinder sind im Velar als Dieselvariante D300 mit 300 PS (221 kW)  oder als Benziner P400 mit 400 PS (294 kW) zu haben – jeweils serienmäßig gekoppelt mit elektronisch geregelter Luftfederung für den besonderen Fahrkomfort.