Aus der erfolgreichen Hyundai Driving Academy ist die neue Hyundai Driving Experience geworden. Das intensive Trainingsprogramm will interessierten Autofahrern auf unterhaltsame Weise die Möglichkeit bieten, ihr fahrerisches Können zu verbessern und die N-Hochleistungsmodelle von Hyundai auf bekannten Motorsportstrecken in Deutschland hautnah zu erleben – und mit einem weiteren Fahrangebot will Hyundai im Rahmen einer eintägigen E-Experience tiefere Einblicke in seine elektrifizierten Modelle geben. „Bei der Hyundai Driving Experience geht es nicht nur darum, die Leistung der N-Hochleistungs- und der elektrifizierten Modelle aus erster Hand zu erleben. Hyundai will auch mehr Sicherheit und Spaß in den Straßenalltag bringen und hat hierfür spezielle Trainingsmodule mit professioneller Anleitung entwickelt“, sagt Jürgen Keller, Geschäftsführer von Hyundai Motor Deutschland, gegenübetr DIE AUTOSEITEN. „Die Fahrtrainings werden von erfahrenen Instruktoren durchgeführt, die die Fahrfähigkeiten jedes einzelnen Teilnehmers verbessern wollen.“
Die Hyundai Driving Experience richtet sich gleichermaßen an Rennstrecken-Neulinge, Hobbyfahrer und Motorsport-Enthusiasten mit unterschiedlichen Erfahrungsstufen. Unter realistischen Bedingungen lernen die Teilnehmer, ihre Fahrzeuge auch in herausfordernden Fahrsituationen besser zu beherrschen. Die „N-Experience“ ist für Anfänger vorgesehen. Hier fahren die Teilnehmer zum ersten Mal Hyundai N-Modelle und erhalten dabei wertvolle Fahrtipps für noch mehr Fahrspaß. Für Fahrer, die bereits über mehr Erfahrung verfügen, bietet sich das „Level 1“-Programm mit verschiedenen Fahrmanövern auf der Rennstrecke an. Dazu gehören beispielsweise verschiedene Bremsübungen, schnelle Spurwechsel, eine 180-Grad-„Agentenwende“ und das Fahren auf der Ideallinie. Für diejenigen, die sich bereits mit rennähnlichen Bedingungen auskennen, ist die „Level 2“-Veranstaltung die richtige Wahl. An zwei Tagen dürfen sich die Teilnehmer auf ein besonders herausforderndes Fahrtraining freuen, das ihre Fähigkeiten perfektioniert. Neu ist in diesem Jahr die E-Experience. Dabei handelt es sich um einen speziellen Trainingskurs, der mit dem Hyundai Kona Elektro und dem brandneuen Ioniq Plug-in-Hybrid absolviert wird. Hier erhalten die Teilnehmer auch Einblicke in die Technologie der beiden elektrifizierten Modelle und können sich darüber hinaus von deren Dynamik sowie Alltagstauglichkeit überzeugen. Das Ziel: Hyundai möchte das Potenzial der Elektromobilität auf spannende Art vermitteln und damit auch sein Engagement im Bereich alternativer Antriebe demonstrieren.

Auf der Überholspur

Die Hyundai Motor Deutschland GmbH feiert dieses Jahr ihr 30-jähriges Bestehen auf dem deutschen Markt und befindet sich im Jubiläumsjahr trotz Pandemie weiterhin auf Wachstumskurs. Die südkoreanische Importmarke schließt das erste Halbjahr 2021 mit einem Rekord-Marktanteil von 3,5 Prozent ab. Im Juni erreichte das Unternehmen mit rund 11.700 Zulassungen (plus 81 Prozent gegenüber 2020) einen Marktanteil von 4,2 Prozent – der beste Juni-Marktanteil in der Unternehmensgeschichte – und belegt damit Platz drei der Importmarken. Hyundai erreicht kumuliert im ersten Halbjahr 2021 über 49.200 Zulassungen (38.200 im Jahr 2020).

„Dieser erfreuliche Halbjahresabschluss belegt, dass wir mit unserer Unterstützung für den Handel die Weichen richtig gestellt haben. Mit einem speziellen Programm für die Monate Mai und Juni konnten unsere Partner direkt mit den ersten Lockerungen des Lockdowns die Kunden ansprechen und von unseren neuen umweltfreundlichen Produkten überzeugen“, fasst Jürgen Keller, Geschäftsführer von Hyundai Motor Deutschland die Strategie zusammen.

Besonders optimistisch stimmt dabei der Start des ersten Modells der neuen Submarke Hyundai IONIQ, des IONIQ 5. Im Juni erfolgte die Markteinführung mit 1.150 Fahrzeugen, die mit dem Paket ‚Projekt 45‘ ausgestattet, in kürzester Zeit ausverkauft waren. Insgesamt liegen bereits über 5.400 Bestellungen vor, bis Ende des Jahres sollen 8.000 Einheiten des rein batterieelektrischen SUV verkauft werden.