Eine Modellreihe, zwei Versionen – Volkswagen hat den neuen Arteon auf den Markt gebracht und gleich mit einer zweiten Version: den neuen Arteon Shooting Brake. Hier soll das Konzept des Variant neu interpretiert werden. Seit 2017 ist der Arteon der Gran Turismo von Volkswagen. Jetzt fährt Volkswagen mit einem umfangreichen Update der Modellreihe vor. Dabei ist das Design des neuen Arteon und Arteon Shooting Brake „expressiv und avantgardistisch“, so das Unternehmen.

 Die beiden neuen Modelle, der Arteon (ab 40.905 Euro) und Arteon Shooting Brake (42.790 Euro) stehen mit ihren athletischen Karosserie-Linien bullig auf der Straße. Ab den B-Säulen nach hinten hin unterscheiden sie sich aber signifikant voneinander: Während beim Fastback die Dach- und Fensterlinien parallel ab den B-Säulen in einem Bogen abfallen und so Teil des Coupé-förmigen Hecks werden, sind beim Shooting Brake die Dach- und Fensterlinien zum Heck hin verlängert und münden im neuen Dachspoiler. Serienmäßig ist die Rücksitzlehne in beiden Modellen asymmetrisch umklappbar. Hinter der Rücksitzbank des Arteon Shooting Brake erschließt sich bei Beladung bis an die Rücksitzlehne und zur Höhe der Gepäckabdeckung ein 565 Liter großer Stauraum – im Fastback sind es 563 Liter. Wird bis an die Lehnen der Vordersitze beladen, steigt das Ladevolumen auf 1.632 Liter (Fastback: 1.557 Liter). Die Ladefläche ist maximal jeweils 2,09 m lang – bis zu den Vordersitzen.

Die rein elektrische Reichweite des Plug-In-Hybridantriebs ist so groß, dass viele Fahrer des Arteon eHybrid und Arteon Shooting Brake eHybrid ihre täglichen Distanzen lokal emissionsfrei zurücklegen werden – bis zu 59 Kilometer. Hier entwickelt die Allianz aus E-Maschine und Turbo-Benziner (TSI) eine Systemleistung von 218 PS (160 kW). Vorteil auf der Langstrecke: die E-Maschine reduziert zudem den Verbrauch des TSI-Motors. Darüber hinaus bieten die neuen Arteon eHybrid-Modelle durch die elektrische Zusatzkraft eine Boostfunktion, die den Überholkomfort und die Fahrdynamik weiter verbessert.

 Hintergrund: der E-Motor reduziert den Verbrauch des TSI dank Hybridsystem, weil er immer wieder komplett abgestellt werden kann. Die zur elektrischen Unterstützung benötigte Energie wird während der Fahrt via Rekuperation gewonnen. Startet der Arteon eHybrid die per Steckdose zuvor geladene Lithium-Ionen-Batterie und vollem Kraftstofftank, können Gesamtreichweiten von über 900 Kilometer möglich sein.

 Zudem stehen die bei  Geschäftswagen-Fahrern und Flottenbetreibern besonders gefragten Turbodiesel-Versionen (TDI) mit 150 PS (110 kW) und 200 PS (147 kW) bereit – optional kann die 200-PS-Version mit dem Allradabtrieb 4MOTION kombiniert werden.

Die Fakten

Mit bis zu 140 km/h lokal emissionsfrei: Elektrisch – und damit lokal emissionsfrei – sind die Arteon Modelle bis zu 140 km/h schnell. Bei höheren Geschwindigkeiten schaltet sich der effiziente TSI-Vierzylinder hinzu.

Über 900 Kilometer Reichweite: Auf der Mittel- und Langstrecke reduziert die E-Maschine den Verbrauch des TSI, da der Benziner dank Hybridsystem immer wieder komplett abgestellt werden kann. Die zur elektrischen Unterstützung benötigte Energie wird während der Fahrt via Rekuperation gewonnen. Startet der Arteon eHybrid die zuvor per Steckdose geladener Lithium-Ionen-Batterie und vollem Kraftstofftank, sind hohe Gesamtreichweiten von über 900 Kilometer möglich.

Fahrspaß durch elektrischen Booster: Eine Systemleistung von 218 PS (160 kW) und ein Systemdrehmoment von 400 Nm ermöglichen souveräne Fahrleistungen: in 7,8 Sekunden von 0 auf 100 km/h und eine Höchstgeschwindigkeit von 222 km/h. Entscheidend ist jedoch die alltägliche Performance: Der Elektromotor stellt sofort nach dem Start ein hohes Drehmoment zur Verfügung und im Zusammenspiel mit dem TSI wirkt er zudem wie ein elektrischer Booster.

Das typische Nutzungsverhalten: In Deutschland sind laut einer Studie des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur 95 Prozent aller täglichen Fahrten mit dem Auto kürzer als 50 Kilometer. Somit können die meisten Fahrten im bevölkerungsreichsten Land Europas mit dem Arteon eHybrid und Arteon Shooting Brake eHybrid per E-Antrieb zurückgelegt werden.