Mit einem „echten Naturburschen“ unterwegs: Wer im neuen Subaru Outback Exclusive Cross auf Reisen geht, setzt auf einen angenehmen Begleiter. Die robuste Off Road-Variante des Outback will mit dem eigenständige Design und einer erweiterte Ausstattung mit hoher Anhänge- und erhöhter Dachlast überzeugen. Ob Wandern in den Bergen oder ein Ausflug zum See, Camping in der Natur oder Badeurlaub am Meer: Der ab 43.790 Euro erhältliche Outback Exclusive Cross ist für jeden Freizeitspaß zu haben.

Mit seiner Länge von 4,87 Meter bietet er Platz für die ganze Familie. Und wer allein unterwegs ist, kann die Rücksitze umlegen, dann wächst das Kofferraumvolumen auf über 1.800 Liter und die Ladefläche bietet eine Länge von über zwei Meter – so lassen sich Rad und Surfbrett problemlos im Subaru Kombi unterbringen. Reicht das noch nicht, macht man sich die besondere Leistungsfähigkeit dieser Modellvariante zunutze: Die Dachlast klettert beim Outback Exclusive Cross auf bis zu 318 Kilogramm. Mithilfe der schwarz-grünen Dachreling lassen sich Dachboxen, Fahrrad- und Kajakträger problemlos obenauf transportieren – selbst ein Zelt kann auf dem Dach platziert werden. Alternativ können Subaru-Fahrer dank zwei Tonnen Anhängelast auch einen Caravan an den Haken nehmen.

 Der markentypische Allradantrieb Symmetrical AWD und die auf 213 Millimeter erhöhte Bodenfreiheit wollen ein sicheres auch abseits befestigter Straßen Fahrvergnügen vermitteln – das dualen Allradmanagement X-Mode bietet beste Traktion selbst im Gelände. Den Antrieb übernimmt der 169 PS (124 kW) starke 2,5-Liter Vierzylinder-Boxerbenziner, dessen Kraft das neue Lineartronic-Automatikgetriebe an alle vier Räder übermittelt.

Neben der schwarz-grünen Dachreling ist die Offroad-Variante am schwarzen Kühlergrill und den ebenfalls in schwarz lackierten Außenspiegeln zu erkennen. Am Heck befindet sich ein schwarzer Schriftzug, an der Seite ist der Modellname in Grün gehalten. Im Interieur des Subaru Outback Exclusive Cross gibt es beheizbare Sitze mit wasserabweisenden Kunstlederbezügen und grünen Ziernähten. Die Aluminium-Pedale wollen den sportlichen Charakter unterstreichen. Daneben profitiert das Outback Exclusive Cross von den mit der sechsten Modellgeneration eingeführten Verbesserungen: Das Cockpit kommt weitgehend ohne Knöpfe und Tasten aus. Ein 11,6 Zoll großer Touchscreen dient als zentrales Steuerelement für das Navigations- und Infotainment-System, das Digitalradio DAB+, sechs Lautsprecher und die Smartphone-Einbindung per Apple CarPlay und Android Auto umfasst. 

Für Sicherheit sorgt eine umfassende Serienausstattung: Das erweiterte Eyesight, dessen Stereokamera nun direkt an der Windschutzscheibe befestigt ist, kombiniert ein Notbremssystem mit Kollisionswarner und nun auch einen aktiven Spurhalteassistenten mit Gefahren- und Fahrbahnranderkennung, einen Ausweichassistenten mit aktiver Lenkfunktion sowie einen adaptiven Tempomaten und eine Spurzentrierung. Der auf der Ausstattungslinie „Active“ basierende Outback Exclusive Cross erfreut außerdem mit elektrisch einstell-, beheiz- und anklappbaren Außenspiegeln, elektrisch einstellbaren Vordersitzen, elektrischen Fensterhebern in beiden Sitzreihen, einem beheizbaren Lederlenkrad und einer Zwei-Zonen-Klimaautomatik auf. Für beste Sicht sorgen LED-Scheinwerfer mit Kurvenlicht und adaptivem Fernlicht, auch Nebelscheinwerfer und Rückleuchten sind in LED-Ausführung gehalten.