16 Jahre nach ihrem Markteintritt in Deutschland will Dacia mit dem ersten rein elektrischen Modell Spring in eine neue Ära aufbrechen – Markteinführung ist im Herbst 2021. Dabei wird der elektrische City-SUV in der Einstiegsversion „Comfort” bereits ab 20.490 Euro erhältlich sein. Abzüglich 9.570 Euro Dacia Umweltbonus startet der Spring damit bei nur 10.920 Euro und will damit eins der erschwinglichsten Elektroautos auf dem deutschen Markt sein. Die zum Marktstart angebotene und bereits jetzt vorbestellbare Ausstattungsvariante „Comfort Plus” wird 21.790 Euro kosten, abzüglich 9.570 Euro Dacia Umweltbonus sind das 12.220 Euro. Der Dacia Spring ist rein elektrischer City-SUV mit Platz für vier Personen, einem Elektromotor und einer alltagstauglichen Reichweite von bis zu 305 Kilometer. Das flexible Ladesystem erlaubt es, den Akku des Dacia Spring sowohl per Schuko-Ladung an der haushaltsüblichen Steckdose, über eine Wallbox als auch optional über eine Gleichstrom-Ladestation mit Energie zu versorgen.

Dacia hat in Deutschland einen Meilenstein erreicht: Am 7. Mai wurde der 750.000ste Dacia seit dem Marktstart im Jahr 2005 zugelassen – seitdem will die Marke Akzente mit dem besten Preis/Leistungsverhältnis im Markt setzen. 2021 legt Dacia einen starken Fokus auf den neuen Modellen Sandero und Sandero Stepway sowie dem neuen, vollelektrischen Spring. Auch in Zukunft will Dacia mit zeitgemäßen und ansprechenden Fahrzeugen überzeugen. Dabei stützt sich Dacia auf das Know-how der Renault Gruppe und der Allianz  Renault-Nissan-Mitsubishi  und nutzt bewährte technische Lösungen. Auf Basis einer eigenen, global zusammen mit der Marke Lada gebildeten Geschäftseinheit will Dacia in den kommenden Jahren die Modellpalette in neue Segmente erweitern. Die im Januar vorgestellte Studie  Bigster Concept ebnet den Weg für die Marke im C-Segment. Bis 2025 will Dacia drei neue Modelle einführen.