Komfortabel und geräumig wie ein SUV, sinnlich wie ein Cabriolet. Wer glaubt, beides passt nicht zusammen, sollte sich mal das T-Roc Cabriolet ansehen. Das Crossover Cabrio will gleichermaßen für hohen Nutzwert und für Lifestyle stehen. Volkswagen will mit dem offenen T-Roc erneut automobile Grenzen überschreiten. Schon seit November 2017 rollt der T-Roc als Abgesandter einer Mobilität, die scheinbar gegensätzliche Aspekte verbindet, über die Straßen: Einerseits urbaner Lebensstil und andererseits Allrounder. Das Cabriolet bringt die Vorteile eines Kompaktmodells mit den Stärken klassischer Sport Utility Vehicle (SUV) zusammen. Dazu kommt das einzigartige Fahrgefühl eines offenen Wagens.

Die Kombination verschiedener Fahrzeugsegmente in einem Fahrzeug spiegelt sich auch in der Designsprache wider. Die markant-breite Frontpartie, prägnante Linien und knackige Proportionen sorgen für einen frischen Mix aus Cabrio-Leichtigkeit und bulligem SUV-Look. Das Team um Designchef Klaus Zyciora hat dem Crossover-Cabriolet eine kraftvolle und zugleich erfrischende Optik gegeben. Damit unterstreicht es seine Ausnahmeposition im SUV-Segment. „Das T-Roc Cabriolet überträgt die Freiheit im Design auf das Fahrerlebnis“, sagt Zyciora. „Wir haben das Crossover-Utility-Vehicle als emotionales Lifestyle-Produkt neu definiert. Es verbindet auf einzigartige Weise Kraft und Stil.“

Produziert wird der offene T-Roc am Volkswagen Standort Osnabrück. Ein Werk mit langer Cabrio-Tradition: Hier wurden unter anderem schon die offenen Varianten von Käfer und Golf gebaut. Und genauso wie Käfer und Golf Cabriolet verfügt das T-Roc Cabriolet über ein klassisches Stoffverdeck. Betätigt der Fahrer den Knopf auf der Mittelkonsole, öffnet sich das serienmäßig elektrohydraulische Verdeck in nur neun Sekunden. Das Öffnen und Schließen des Dachsystems funktioniert sogar während der Fahrt – bis maximal 30 km/h. Selbst Handanlegen ist dabei nicht mehr nötig: Über ein elektromechanisches Verschlusssystem wird das Verdeck vollautomatisch ver- und entriegelt.

Dynamik ist beim T-Roc Cabriolet (ab 28.165 Euro) Programm: mit den beiden Turbo-Benzinern stehen zwei Motoren mit 115 PS (85 kW) oder 150 PS (110 kW) zur Verfügung. Serienmäßig beim 1,0 Liter Dreizylindermotor ist das manuelle Sechsgang-Schaltgetriebe, beim stärkeren 1,5 Liter Vierzylinder ist zudem das empfehlenswerte automatisierte Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe (DSG) lieferbar.