Jaguar startet mit dem neuen F-Pace: hochwertigeres Interieur, moderne Infotainment-Generation und effiziente Motoren mit Plug-in- und Mild-Hybrid-Technik. Mit dem F-Pace P400e erweitert die britische Traditionsmarke das Angebot: Der neue Plug-in-Hybrid glänzt mit einer Systemleistung 404 PS (297 kW) und einer rein elektrischen Reichweite von bis zu 59 Kilometern. Der F-Pace 400e kann wahlweise in den Ausstattungslinien S, SE und HSE bestellt werden, jeweils ergänzt um die „R-Dynamic“ Spezifikation für einen noch dynamischeren Auftritt – die Preise beginnen ab 54.165 Euro.

Der Plug-in-Hybrid Antrieb des P400e entwickelt mit der kombinierten Kraft des 2,0-Liter Vierzylinder-Turbo-Benziners und dem Elektromotor (105 kW) eine Systemleistung von strammen 404 PS (297 kW) und einem maximalen Drehmoment von 640 Nm. Der kompakte Elektromotor wird von einer 17,1 kWh (13,8 kWh effektiv nutzbar) starken Lithium-Ionen-Batterie mit Strom versorgt. Mit einer Beschleunigung von 5,3 Sekunden von 0 auf 100 km/h kann der Jaguar F-PACE P400e Überholmanöver schnell erledigen. 

Voll aufgeladen, kann dieser Jaguar 59 Kilometer rein elektrisch zurücklegen, somit hat er genügend Reichweite für eine lokal emissionsfreie Fahrt in die Stadt. Per Schnellladung mit 32 kW Gleichstrom ist der Akku in 30 Minuten von 0 auf 80 Prozent aufgeladen – an der heimischen Wallbox mit 7 kW Leistung dauert der gleiche Vorgang kaum länger als zwei Stunden.

Beim F-Pace 400e kommt neben der 8-Stufen-Automatik das serienmäßige Jaguar Allradsystem in Verbindung mit ‚Intelligent Driveline Dynamics‘ (IDD) zum Einsatz. Unter normalen Bedingungen, also auf trockenem und festem Untergrund, geht nahezu das gesamte Drehmoment des Motors auf die Hinterräder. Die Situation ändert sich blitzartig, wenn an einem der Hinterräder Schlupf gemessen wird. Dann sorgt das elektronische Regelsystem IDD dafür, dass bedarfsgerecht Drehmoment auch auf die Vorderachse geleitet wird. Zudem hat man über die ‚Jaguar DriveControl‘ die Wahl zwischen den Programmen Comfort, Eco, Regen/Eis/Schnee und Dynamic wählen. Die Einstellung erfolgt über einen Schalter links vom neuen Getriebewählhebel. Dann werden die Kennfelder der Lenkung, der Automatik, der Drosselklappe und der variablen Dämpferverstellung verändert.

 Im Zentrum der Modellaufwertung standen Qualitätsanmutung, Haptik und Funktionalität im Vordergrund: das gründlich aufgewertete Interieur mit dem 11,4‘‘ HD-Touchscreen aus gewölbtem Glas zur Bedienung des Pivi Pro-Infotainmentsystems ist nur ein Beispiel. Dank einer vereinfachten Menüstruktur kann man 90 Prozent aller alltäglichen Kommandos mit maximal zwei Eingaben oder weniger ausführen.