Der neue Subaru Outback ist ab sofort zu Preisen ab 40.890 Euro bestellbar. Zum Start der sechsten Modellgeneration gibt es außerdem eine limitierte „Edition Trend 40“(ab 39.990 Euro), mit der das beliebte Crossover-Modell den 40. Geburtstag von Subaru Deutschland nachfeiert. Neben einem frischen Design und einem verbesserten Antriebsstrang bietet die Neuauflage eine umfangreiche Komfort- und Sicherheitsausstattung. Kunden können aus drei  Ausstattungslinien wählen – zusätzlich gibt es mit dem Outback Exclusive Cross eine optisch eigenständige, robuste und leistungsfähige Outdoor-Variante. 

Bereits die Einstiegsversion Outback Trend (ab 40.890 Euro) bietet viele Annehmlichkeiten: Neben dem 11,6 Zoll großen Touchscreen, der als zentrales Bedienelement fungiert, ist ein Infotainment-System mit Digitalradio DAB+, sechs Lautsprechern und Smartphone-Einbindung per Apple CarPlay und Android Auto an Bord. Zum Serienumfang gehören außerdem elektrisch einstell-, beheiz- und klappbare Außenspiegel, elektrisch einstellbare Vordersitze, elektrische Fensterheber in beiden Sitzreihen, ein beheizbares Lederlenkrad, eine Zwei-Zonen-Klimaautomatik sowie eine Sitzheizung vorne und hinten. Für beste Sicht und Sichtbarkeit sorgen LED-Scheinwerfer mit dynamischem Kurvenlicht und adaptivem Fernlicht, auch Nebelscheinwerfer und Rückleuchten sind in LED-Ausführung gehalten.

Der Outback Exclusive Cross (ab 43.790 Euro) nimmt eine Sonderrolle im Modellangebot ein: Die sportlich-robuste Variante ziert ein schwarzer Kühlergrill, auch Außenspiegel und Dachantenne sind schwarz lackiert. Die schwarz-grüne Dachreling ist nicht nur ein Hingucker, sondern bietet auch eine auf bis zu 318 Kilogramm erhöhten Dachlast. Im Interieur unterstreichen grüne Ziernähte, spezielle ‚Cross‘-Sitze mit Kunstlederbezügen und Aluminium-Pedale den sportlichen Charakter.

Der neue Outback feiert seinen Marktstart in Mai 2021. Subaru bietet neben dem „normalen“ Modell mit dem Outback Exclusive Cross eine zusätzlich Outdoor-Variante an, die neben einem sportlich-robusteren Design auch über eine Dachreling und höhere Dachlast verfügt. Bei allen neuen Outback sorgt der runderneuerte 2,5-Liter Vierzylinder-Boxermotor mit 169 PS (124 kW) für die Fortbewegung. Die Kraft überträgt stets das stufenlose Lineartronic-Automatikgetriebe permanent auf alle vier Räder.