Hyundai Motor feiert die Weltpremiere des Bayon, eines neuen Crossover-SUV, der speziell für den europäischen Markt entwickelt wurde und das jüngste und kompakteste Mitglied der wachsenden SUV-Familie von Hyundai ist. „Mit dem Hyundai Bayon erweitern wir unser SUV-Angebot nach unten und bieten neben dem Kona ein weiteres SUV-Modell im B-Segment. Bereits im vergangenen Jahr haben wir bei Hyundai Motor Deutschland so viele Produktneuheiten wie noch nie vorgestellt und ich freue mich, dass wir mit dem kürzlich vorgestellten IONIQ 5 und dem nun präsentierten Bayon das Produktfeuerwerk mit zwei völlig neuen Modellen fortsetzen können“, sagt Jürgen Keller, Geschäftsführer der Hyundai Motor Deutschland GmbH.

 Der Hyundai Bayon will den Komfort und Stauraum eines SUV mit der Agilität und Effizienz eines B-Segment-Fahrzeugs kombinieren. Dank seiner Abmessungen von 4,18 Meter in der Länge, 1,77 Meter in der Breite sowie einer Höhe von 1,49 Meter und dem familienfreundlichen Platzangebot will der Bayon das Beste aus beiden Welten vereinen: Während seine kompakte Größe die Handing erleichtert, bietet die erhöhte Sitzposition die gewohnt gute Übersicht eines SUV über das Verkehrsgeschehen. Neben seiner übersichtlichen Abmessungen bietet der Bayon ein Kofferraumvolumen von 411 Litern – eine Kofferraumabdeckung, die bei Bedarf aufrecht hinter der Rücksitzlehne verstaut werden kann, schützt die Ladung vor neugierigen Blicken von außen.

 Hyundai bietet den Bayon wahlweise mit vier Benzin-Motoren (Abgasnorm Euro 6d) an – zwei davon in Kombination mit der innovativen 48-Volt-Hybrid-Technologie. Den Einstieg markiert der 1,2 Liter Vierzylinder mit 84 PS und einem manuellen Fünfgang-Schaltgetriebe. Darüber rangieren die Dreizylinder-Turbotriebwerke der aktualisierten Kappa-Motorenfamilie: Der 1.0 T-GDi mit 100 PS wahlweise mit oder ohne 48-Volt-Hybrid-Technologie, daneben gibt es den 1.0 T-GDi mit 120 PS ausschließlich mit 48 V-Technologie. Bei den Antrieben mit 48-Volt-Hybrid-Technologie setzt Hyundai neben dem Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe zudem das intelligente Sechsgang-Schaltgetriebe mit elektronisch geregelter Kupplung ein. Es entkoppelt den Motor in bestimmten Fahrsituationen und abhängig von der Motordrehzahl vom Getriebe und geht in einen kraftstoffsparenden Segelmodus über, sobald der Fahrer den Fuß vom Gaspedal nimmt.