Der Toyota Yaris ist das „Auto des Jahres 2021“: Die vierte Modellgeneration des Kleinwagens sichert sich die alljährlich von Fachjournalisten vergebene Auszeichnung – und tritt damit in die Fußstapfen des ersten Yaris, der den Titel schon im Jahr 2000 verliehen bekam. Die prestigeträchtige Wahl zu Europas „Car of the  Year“ findet bereits seit 1964 statt. Mit 266 Punkten hat der Yaris das Rennen vor dem Fiat 500 (240) und CUPRA Formentor (239 Punkte) für sich entschieden. Die Jury lobte insbesondere die Hybrid-Technologie, die auch bei den Kunden gut ankommt. Denn vier Fünftel aller Yaris Käufer entscheiden sich für den alternativen Antrieb. Insgesamt kann der Kunde zwischen sechs Ausstattungslinien wählen. Aufbauend auf einer neuen Plattform ist der neue 3,94 Meter lange Yaris kürzer, breiter und flacher als ihr Vorgänger. Trotzdem genießen die bis zu fünf Insassen ausreichend viel Kopf- und dank eines vergrößerten Radstands sogar mehr Beinfreiheit.

Und mit dem neuen GR Yaris bringt Toyota auch echten Motorsport in einem kompakten Kleinwagen auf die Straße – und er kommt bei den deutschen Kunden bestens an. Allein im Februar 2021 hat Toyota über 1.100 Einheiten des kleinen Athleten in Deutschland verkauft. Echtes Rennwagen-Feeling für jedermann und gleichzeitig Homologationsmodell für die Rallye-Weltmeisterschaft: Der GR Yaris wurde in Zusammenarbeit mit dem Toyota Gazoo Racing World Rally Team entwickelt und vereint Technologie und Wissen der Motorsport-Experten. Das Thema „Leichtbau“ stand bei der Konstruktion der Fahrzeugkarosserie im Fokus. Angetrieben vom 1,6 Liter Dreizylinder-Turbomotor mit 261 PS (192 kW) bringt das Allradsystem die Kraft sicher auf die Straße.