Hyundai Motor Deutschland hat auch im schwierigen Jahr der Corona-Pandemie seine starke Position auf dem deutschen Markt verteidigt. Der Rekord-Marktanteil von 3,6 Prozent des Vorjahres wurde auch in 2020 erreicht. Damit bleibt die Marke der erfolgreichste asiatische Hersteller in Deutschland. Ein Highlight gab es dabei zum Jahresabschluss: Hyundai notiert mit 4,1 Prozent Marktanteil ein Top-Ergebnis.

Besonders herausragend ist dabei der letzte Monat des Jahres zu bewerten. Der Monat Dezember gehört zu den drei erfolgreichsten Monaten der inzwischen 30-jährigen Unternehmensgeschichte von Hyundai in Deutschland: Trotz des Lockdowns verzeichnet Hyundai mit über 12.730 Zulassungen so viele Zulassungen wie noch nie in einem Dezember. Insgesamt erreicht die Marke im Jahr 2020 über 105.000 Zulassungen. Dabei ist bemerkenswert, dass die Marke im zweiten Halbjahr 2020 annähernd die gleichen Zulassungszahlen erreichte, wie im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Seit September konnte Hyundai bei den Zulassungen in jedem Monat das Vorjahresergebnis übertreffen.

Besonders beim Privatmarktanteil wuchs die Marke in 2020 stark und schließt mit einem Anteil von 4,3 Prozent ab (2019: 3,9 Prozent). Während bedingt durch die Corona-Pandemie der Privatanteil der Verkäufe im Gesamtmarkt ein Minus von 12,9 Prozent hinnehmen musste, konnte Hyundai um 6,4 Prozent auf einen Anteil der Privatverkäufe von 43,8 Prozent wachsen und hat im Vergleich zum Vorjahr nur ein Minus von 5 Prozent verbucht.

„Die Ergebnisse unterstreichen, dass sich Hyundai auf dem richtigen Weg in die automobile Zukunft befindet. Das Produkt-Portfolio ist krisensicher ausgelegt, der Handel bestens auf die veränderten Bedingungen eingestellt. So können wir uns auch in den schwierigen Zeiten der Pandemie souverän behaupten“, sagt Jürgen Keller, Geschäftsführer von Hyundai Motor Deutschland.

Zum Erfolg tragen die Modelle mit alternativen Antrieben einen immer höheren Anteil bei. Im Vergleich zum Vorjahr wuchs Hyundai in Deutschland um 150 Prozent bei den Zulassungen von Hybrid, Plug-in-Hybrid und batterieelektrischen Modellen. Beim Hyundai Kona, dem im Jahr 2020 mit über 31.500 Zulassungen erfolgreichsten Modell, entfallen über 40 Prozent der Zulassungen auf die elektrische Variante. Um den Erfolg der elektrifizierten Modelle weiterhin zu unterstützen, schreibt Hyundai das Angebot seiner Umweltprämie fort. Bis zu 11.000 Euro können Kunden beim Kauf eines Hyundai mit batterieelektrischem Antrieb als Rabatt erhalten. Dabei profitieren die Kunden nicht nur von attraktiven Nachlässen, sondern auch von der sofortigen Verfügbarkeit der E-Modelle.

Der Ausblick 

Nachdem Hyundai Motor bereits im Jahr 2020 die Elektrifizierung der Modellpalette vorangetrieben hat, wird das Unternehmen die Aktivitäten im Jahr 2021 weiter verstärken. So soll der Absatz gesteigert und gleichzeitig der Wert der Produkte für die Kunden erhöht werden. Eine Schlüsselrolle wird dabei die Markteinführung des neuen IONIQ 5. Hyundai wird in Kürze den IONIQ 5 auf den Markt bringen, das erste Modell der neuen Submarke IONIQ. Er ist ein reines batterieelektrisches Auto, das mit 800-Volt-Hochgeschwindigkeitsladung und einem hochtechnologischen, innovativen Design ausgestattet ist, ermöglicht durch die neue E-GMP-Plattform. 

Hyundai strebt 2021 die Position als Volumenhersteller mit dem höchsten Anteil an Verkäufen von emissionsfreien Fahrzeugen in Europa an und plant die Zahl der verkauften Einheiten jedes Jahr zu erhöhen. Damit kann das Jahr 2020 als Wendepunkt im Übergang zur Mobilität der Zukunft bezeichnet werden. Die Strategie der Marke in Richtung emissionsfreier Mobilität und der bereits hohe Anteil von emissionsfreien Fahrzeugen an den Neuwagenverkäufen waren Schlüsselfaktoren, die es dem Unternehmen ermöglichten, sein CO2-Ziel zu erreichen und Strafzahlungen zu vermeiden.

Neben dem reinelektrischen IONIQ 5 wird das Angebot der Plug-in-Hybrid-Modelle in diesem Jahr durch den Santa Fe und Tucson auf dem deutschen Markt abgerundet. Dabei setzt Hyundai auch verstärkt auf das Segment der SUV und bringt in 2021 mit dem Bayon ein neues Einstiegsmodell – auch die erfolgreiche N-Familie wird erweitert, beispielsweise mit dem Kona N.        „Gemeinsam mit unserem modernisierten Modellangebot und den motivierten Händlern wird Hyundai trotz der weiterhin herausfordernden Situation das Jahr 2021 erfolgreich bestreiten“, sagt Jürgen Keller, Geschäftsführer Hyundai Motor Deutschland