Vor rund 21 Jahren absolvierten zwei Teams in Rekordzeit mit zwei Volkswagen Multivan die Route von Alaska nach Feuerland – die PanAmericana. Mit diesem Abenteuerflair können bis zu sieben Globetrotter auch im Multivan der neuesten Generation auf Reisen gehen. Die bereits bei den Vorgängern erfolgreiche Modellversion „PanAmericana“ unterscheidet sich durch die robuste Optik von den anderen Modellvarianten des Multivan: Das schwarz lackierte Kühlerschutzgitter und die strukturlackierten Front- und Heckstoßfänger sowie die Steinschlagschutzfolie an Seite und Heck sind im unempfindlichen Grauton „Nucleus Grey“ gehalten. Designunterfahrschutz vorn und hinten sowie die Seitenschwelleraufsätze im unteren Fahrzeugbereich sind silberfarben abgesetzt. Serienmäßig rollt der Multivan PanAmericana auf 17-Zoll-Leichtmetallrädern auch durch unwegsames Gelände.

Neben diesen funktionalen Details bietet der Multivan PanAmericana ein markantes und zugleich edles Outfit: Gedämmte „Privacy“-Verglasung des Fahrgastraumes, abgedunkelte LED-Heckleuchten sowie das hochwertige PanAmericana-Logo an den B-Säulen sorgen für einen optisch souveränen Auftritt. Mit serienmäßig zweifarbigen Ledersitzen ist der Innenraum des Multivan PanAmericana hochwertig ausgerüstet. Optional erhältlich ist zudem der robuste Bodenbelag aus Aluminium-Riffelblech im Fahrgastraum.

Volkswagen bietet den „PanAmericana“ mit allen für den Multivan angebotenen Motor-/Getriebevarianten: 110 PS (81 kW) Turbodiesel mit Frontantrieb und Schaltgetriebe bis zum 200 PS (146 kW) TDI mit Allradantrieb (4MOTION) und automatisiertem Doppelkupplungsgetriebe (DSG). Die Preise für den Multivan PanAmericana beginnen bei rund 56.000 Euro.