Für Toyota endet das Jahr 2020 auf dem deutschen Markt mit einem starken Dezember: Nach dem November verzeichnete der japanische Automobilhersteller auch im Dezember 2020 mehr als 8.500 Neuzulassungen. Damit kletterte der Absatz gegenüber dem Vorjahresmonat um etwa 52 Prozent – ein Bestwert für diesen Monat, der letztmals im Jahr der Abwrackprämie 2009 übertroffen wurde. Der Marktanteil stieg im gleichen Zeitraum um 0,7 Prozentpunkte auf 2,7 Prozent.

Der starke Jahres-Endspurt hat entscheidenden Anteil an der sehr guten Gesamtbilanz – trotz der Pandemie. Allein im vierten Quartal hat Toyota deutschlandweit über 24.900 PKW abgesetzt, was einer Steigerung von rund 32 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum entspricht. Damit ist das zweite Halbjahr 2020 das erfolgreichste der letzten zehn Jahre. Im kompletten Jahr registrierte das Unternehmen mehr als 77.100 PKW-Neuzulassungen. Gegenüber dem Vorjahr bedeutet das einen Rückgang von rund acht Prozent, somit ist Toyota damit weitaus besser durch die Corona-Zeit und ihre Folgen gekommen als der deutsche Pkw-Gesamtmarkt mit einem Minus von über 18 Prozent. Toyota konnte im deutschen Markt mehr als 83.000 PKW und leichte Nutzfahrzeuge absetzen.

Verantwortlich für diese Entwicklung ist die unverändert hohe Nachfrage insbesondere nach Hybridmodellen wie dem neuen Yaris. „Toyota hat der Corona-Pandemie in Deutschland getrotzt und mit einem starken zweiten Halbjahr gezeigt, welches Potential in unserer Marke steckt. Wir sind nachhaltig gewachsen, wie ein Blick auf den Privatmarkt zeigt: Im Dezember haben wir einen Rekordanteil von 3,9 Prozent im Privatkundengeschäft erzielt“, freut sich Mario Köhler, Direktor Vertrieb, Value Chain und Händlerentwicklung bei Toyota Deutschland. „Neben unserer vielseitigen Modellpalette, die sich nicht nur durch alternative Antriebe auszeichnet, sind attraktive Finanzierungsangebote und unsere engagierten Händler für diesen Erfolg verantwortlich. Bei unseren Vertragspartnern steht der Kunde stets im Mittelpunkt – unabhängig vom gewünschten Modell, der Ausstattungslinie und der Antriebsart.“