Volkswagen bringt den bisher stärksten Tiguan auf den Markt: den Tiguan R. Die Fakten: 320 PS (235 kW) Leistung, Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in 4,9 Sekunden und eine Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h. Der neu entwickelte Allradantrieb will dazu beitragen, dass der Tiguan R (ab 56.703,53 Euro) mit agilen und souveränen Fahreigenschaften fasziniert. Dabei soll dieser Volkswagen R die Dynamik eines Sportwagens mit der Variabilität eines Sport Utility Vehicle (SUV) kombinieren. 

Für den Vortrieb des SUV sorgt die neueste Generation des Vierzylinder-Turbomotors (TSI): Bereits ab 2.100 U/min stellt er sein maximales Drehmoment von 420 Nm zur Verfügung – dieser TSI hält dieses hohe Drehmomentniveau konstant bis 5.350 U/min. Die Kraftverteilung an die vier Räder übernimmt der neue Allradantrieb „4MOTION mit R-Performance Torque Vectoring“. Erstmals setzt Volkswagen dabei ein Hinterachsgetriebe mit zwei Lamellenkupplungen ein. Es verteilt die Antriebskraft nicht nur zwischen der Vorder- und Hinterachse, sondern ebenfalls stufenlos zwischen den Hinterrädern. Insbesondere in Kurven steigert Volkswagen mit dem neuen Allradantrieb spürbar die Agilität. Der Tiguan R will dabei einen neuen Status quo der SUV-Fahrdynamik definieren.

Entwickelt wurde das Tiguan Flaggschiff von Volkswagen R. Die sportlichen Gene finden sich nicht nur im Turbomotor und Allradantrieb des Tiguan R wieder, sondern auch in seiner weitreichend individualisierten Ausstattung.

Beispiel Exterieur: Hier gehören unter anderem Stoßfänger im R-Design mit hochglänzend schwarzen respektive in Wagenfarbe lackierten Aerodynamikelementen, Außenspiegelkappen in mattem Chrom, ein eigenständiger und ebenfalls hochglänzend schwarzer Heckdiffusor, schwarze Radhausverbreiterungen und die 20-Zoll-Leichtmetallräder „Misano“ zur Serienausstattung.

Beispiel Interieur: Innen differenziert sich der Tiguan R über Features wie die exklusiv für dieses Modell entwickelten Top-Sportsitze mit integrierten Kopfstützen und „R“-Logo, ein individualisiertes „Digital Cockpit“ mit einem integriertem Laptimer sowie „R“-spezifische Dekoreinlagen („Carbon Grey“) von den anderen Modellen der Baureihe. Die Dekoreinlagen werden via Ambiente-Beleuchtung illuminiert. Ebenfalls durchleuchtet: das „R“-Logo der vorderen Türeinstiegsleisten aus Aluminium. In Edelstahl gefertigt: die Pedalerie.

Zur erweiterten technischen „R“-Ausstattung gehören eine leistungsstarke 18-Zoll-Bremsanlage inklusive blauer Bremssättel (vorn mit „R“-Logo), ein um 10 mm abgesenktes „DCC“-Fahrwerk (adaptiv geregelte Dämpfer) und eine für den Tiguan R weiterentwickelte Fahrprofilauswahl mit dem zusätzlichen Profil „R“. Aktiviert werden kann dieser besonders sportliche Modus über eine blaue „R“-Taste direkt im neuen Multifunktionssportlenkrad. Es ist zudem mit separaten, großen Schaltwippen zur manuellen Steuerung des 7-Gang-DSG ausgestattet.

Bestandteile des Serienumfangs sind darüber hinaus ein abschaltbares ESC sowie eine vierflutige Sportabgasanlage. Optional gibt es eine Titanabgasanlage von Akrapovič und 21-Zoll-Leichtmetallräder. Darüber hinaus kann das Exterieur des Tiguan R mit dem Design-Paket „Black Style“ individualisiert werden – hier sind ausgewählte Anbauteile in Schwarz gehalten. 

Tiguan, der Bestseller 

Alle 35 Sekunden fuhr im letzten Jahr ein Tiguan vom Band – ein neuer Rekordwert für die Baureihe. Die Geschichte des Bestsellers begann 2007 mit der Weltpremiere auf der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) in Frankfurt – noch im selben Jahr kam der Tiguan auf den Markt. 2011 präsentierte Volkswagen auf dem Genfer Automobil-Salon nach den ersten 700.000 produzierten Tiguan ein großes Update. Mit der neuen Version durchbrachen die Jahresvolumina erstmals die Grenze von 500.000 Exemplaren. 

Die IAA in Frankfurt bot im September 2015 die Bühne für die Weltpremiere der zweiten Tiguan Generation – sie kam im April 2016 in den Handel. Weiter an Bedeutung gewann die Baureihe 2017 durch das Debüt einer XL-Version „Allspace“ mit verlängertem Radstand. 2019 war jeder siebte der insgesamt 6,18 Millionen produzierten Volkswagen ein Tiguan – exakt 910.926 Fahrzeuge.  Damit hat sich der Tiguan zum meistverkauften Auto der Marke und des Konzerns entwickelt. Der Allrounder wird in rund 80 Prozent aller Länder der Erde angeboten. In Europa ist er das erfolgreichste SUV auf dem Markt. Weltweit gehört der Tiguan zu den drei gefragtesten Sport Utility Vehicle.

Seit 2007 ist der Tiguan fester Bestandteil der Produktpalette von Volkswagen. Das Kompakt-SUV hat sich dabei schnell vom Newcomer zum erfolgreichsten Modell der Marke und des Volkswagen Konzerns entwickelt. Mit über sechs Millionen produzierten Fahrzeugen seit dem Jahr 2007 gehört der Tiguan zu den beliebtesten SUVs weltweit und ist das erfolgreichste SUV in Europa. Mit einem großen technischen und optischen Update läutet Volkswagen nun das nächste Kapitel der Erfolgsstory ein.