Mit der Einführung der digitalen Dienste BMW eDrive Zone und BMW Points will  die BMW Group ihre Entschlossenheit demonstrieren, Technologie-Innovationen konsequent und auch unabhängig von gesetzlichen Reglementierungen zugunsten von mehr Nachhaltigkeit im Bereich der individuellen Mobilität einzusetzen. Aus dieser unternehmenseigenen Strategie heraus entstehen Impulse für die gesamte Automobilindustrie sowie für Städte in aller Welt. Denn der von der BMW Group für den Service eDrive Zone entwickelte technologische Ansatz wäre auch für Plug-in-Hybrid-Modelle anderer Marken vorstellbar. Ebenso besteht grundsätzlich die Option, für jedes urbane Ballungsgebiet eine eDrive Zone zu definieren. Städte erhielten bei Interesse so eine vergleichsweise einfache Möglichkeit, Elektromobilität weiter zu fördern und die urbane Lebensqualität zu steigern.

Die neuen Funktionen schaffen zusätzliche Anreize den Kraftstoffverbrauch und die Emissionen beim Fahren im Stadtverkehr zu reduzieren und damit die Lebensqualität im urbanen Umfeld zu steigern. Darüber hinaus trägt die Erhöhung der elektrischen Fahranteile zu einer Reduzierung der Betriebskosten für den Fahrer bei. Wie Vergleichsrechnungen für aktuelle Plug-in-Hybrid-Modelle zeigen, fallen auf einer rein elektrisch absolvierten Fahrt deutlich geringere Energiekosten an als bei der Nutzung des Verbrennungsmotors. Dies gilt insbesondere für den Stadtverkehr, in dem der Elektromotor durchgängig einen günstigeren Wirkungsgrad erreicht als ein Benzin- oder  Dieselantrieb.

Der nun in diversen BMW Plug-in-Hybrid-Modellen serienmäßige Service BMW eDrive Zone nutzt zur Erkennung ausgewiesener Gebiete die Geo-Fencing Technologie über GPS. Das Umschalten in den rein elektrischen Fahrmodus erfolgt dabei automatisch. Bei aktiviertem Service wird jede verfügbare eDrive Zone auf der Navigationskarte im Control Display grafisch hervorgehoben. Dort erscheint zudem ein Hinweis auf das automatische Umschalten in den Modus ELECTRIC, sobald das Fahrzeug eine eDrive Zone erreicht. Innerhalb der eDrive Zone ist das Plug-in-Hybrid-Fahrzeug so lange lokal emissionsfrei unterwegs, wie es der Ladezustand der Hochvoltbatterie zulässt. Gehen die Energievorräte zur Neige, wird die Aktivierung des Verbrennungsmotors ebenfalls im Control Display
angezeigt.

In 80 europäischen Städten verfügbar

Die Vorteile des digitalen Service BMW eDrive Zone lassen sich von Beginn an in einer Vielzahl von europäischen Großstädten erleben. Berücksichtigt wurden zunächst sämtliche 58 Städte und Regionen in Deutschland mit Umweltzonen – hinzukommen weitere Kernbereiche von Städten in Österreich, der Schweiz, den Niederlanden, Belgien und Frankreich. Die Liste wird in Zukunft um weitere Länder und Städte ergänzt werden, sodass in einer stetig wachsenden Zahl von City-Bereichen die elektrischen Fahranteile von BMW Plug-in-Hybrid-Modellen gesteigert werden können.