Hyundai Motor gibt den Namen seines neuen SUV-Modells bekannt: Mit dem  Bayon (gesprochen: [baɪ̯-ɔn]) bringt das südkoreanische Unternehmen ein vollkommen neues Crossover-Modell im B-Segment auf den Markt – erweitert damit seine aktuelle SUV-Palette. Die Markteinführung ist in der ersten Jahreshälfte 2021 geplant. „Hyundai ist auf dem SUV-Markt durch seine vielfältige Modellpalette bereits stark etabliert, was auch die positiven Verkaufszahlen bestätigen“, sagt Jürgen Keller, Geschäftsführer bei der Hyundai Motor Deutschland GmbH. „Mit der Einführung eines neuen, zusätzlichen B-Segment-Modells als Einstieg in unser SUV-Lineup sehen wir eine große Chance, die Nachfrage unserer Kunden noch besser abzudecken und unser Angebot in einem sehr populären Segment zu erweitern“.

Der neue Bayon rundet das Angebot der Hyundai SUV Modelle Kona, Tucson, Santa Fe und Nexo als jüngstes Mitglied der SUV-Palette nach unten ab. Da der Bayon in erster Linie für den europäischen Markt bestimmt ist, entschied sich Hyundai dazu, das Modell nach einer europäischen Stadt zu benennen. Inspirieren ließ man sich dabei von der südwestfranzösischen Stadt Bayonne. Zwischen der Atlantikküste und den Pyrenäen gelegen, ist sie Ziel für sportliche Menschen, die sich für Aktivitäten wie Segeln und Wandern begeistern – wohl passend zum Lifestyle-Charakter des neuen Modells.

Hintergrund: In den letzten 20 Jahren hat sich Hyundai bei der Namensgebung seiner SUV-Modelle von Städten auf der ganzen Welt inspirieren lassen. Dazu gehören nicht nur der Hyundai Tucson und Santa Fe, die nach Städten in den Bundesstaaten Arizona und New Mexico benannt sind, sondern auch der Kona – dessen Name sich vom Kona Distrikt auf der Hauptinsel Hawaii ableitet. Der Name des Hyundai Brennstoffzellenfahrzeugs Nexo leitet sich von der dänischen Stadt Nexø auf der beliebten Ferieninsel Bornholm ab.