Neues Gesicht, neue Ausstattung, bewährter Charakter: Der neue Opel Crossland ist ab sofort bestellbar – ab Anfang 2021 im Handel. Nach dem vor kurzem vorgestellten neuen Mokka ist der variable Crossland das nächste Modell, das mit dem neuen Opel-Gesicht, dem Opel-Vizor, vorfährt. Mit seinem neuen Look samt breitem Frontvisier ist der Crossland nicht nur ein extravaganter Eyecatcher; er hat auch zum Thema Komfort und Technik einiges zu bieten – und das in jeder Ausstattungsvariante. Bereits in der ab 18.995 Euro erhältlichen Basisversion sind zahlreiche moderne Assistenzsysteme wie Spurassistent, Verkehrsschilderkennung und intelligenter Geschwindigkeitsregler/-begrenzer an Bord. Fahrer und Beifahrer nehmen auf Komfortsitzen Platz; für eine angenehme Innenraumtemperatur soll die serienmäßige Klimaanlage sorgen, für beste Klangqualität der digitale Radioempfang. Das breite Ausstattungsangebot des neuen Crossland erstreckt sich über Edition, Elegance und GS Line bis hin zum Ultimate, der kaum mehr Wünsche offenlässt.

Bei allem Komfort zeichnet sich auch der neue Opel Crossland durch seine hohe Praxistauglichkeit aus. Stichwort Variabilität: Die Rücksitzbank ist im Verhältnis 60:40 teilbar und lässt sich um bis zu 150 Millimeter in Längsrichtung verschieben. Dadurch wächst das Kofferraumvolumen im Handumdrehen von 410 auf 520 Liter – ein Bestwert in dieser Fahrzeugklasse. Werden die Rücksitze komplett umgeklappt, ist sogar Platz für 1.255 Liter. Stichwort Antrieb und Fahrwerk: Crossland-Kunden können aus einem Portfolio moderner Benzin- und Dieselmotoren mit 1,2 und 1,5 Litern Hubraum wählen. Sowohl die Benzinmotoren mit 83 PS (61 kW) bis 130 PS (96 kW) als auch die Diesel-Triebwerke mit 110 PS (81 kW) bis 120 PS (88 kW) erfüllen bereits die strenge Abgasnorm Euro 6d.