Die traditionsreiche Automarke Cadillac ist wieder auf dem deutschen Markt präsent – mit dem neuen XT4 stellt der US-Hersteller einen kompakten Crossover vor, „der für eine neue Generation anspruchsvoller Kunden konzipiert wurde“, so ein Vertreter der Cadillac Europa-Zentrale mit Sitz in Zürich. Die Kunden haben die Wahl zwischen Front- oder Allradantrieb und zwei Motorisierungen: einem 2,0 Liter Vierzylinder-Turbodiesel und einem 2,0 Liter Vierzylinder Turbo-Benziner, der Anfang 2021 ausgeliefert werden soll. Exklusiv für den europäischen Markt kommt der neu entwickelte 2,0 Liter-Dieselmotor zum Einsatz, der 174 PS (112 kW) leistet und erreicht ein maximales Drehmoment von 381 Nm erreicht. Die Kraft wird über ein modernes 9-Stufen-Automatikgetriebe übertragen. Der XT4 ist im Oktober bei den deutschen Händlern eingetroffen und zunächst in zwei unterschiedlichen Ausstattungen zuhaben: Launch Edition und Launch Edition Sport – die Preise beginnen bei 42.900 Euro. Entwickelt auf einer neuen Basisarchitektur für kompakte Crossover, will der XT4 den Einstieg von Cadillac in das am schnellsten wachsende Premium-Segment schaffen. Die Argumente: ausdrucksstarkes Design, Geräumigkeit, überzeugender Performance und neuen Technologien. Dabei gibt sich der US-Automobilhersteller selbstbewusst: „Der neue Cadillac XT4 ermöglicht uns den Zugang zu einem Segment, in dem die Marke bisher nicht vertreten war“, betont Conark Shah, Managing Director Cadillac Europe. „Mit unserem kompakten Crossover werden wir neue und aktuelle Kunden ansprechen, die ein aussergewöhnliches Automobil suchen, das alles bietet, was einen Cadillac von den Mitbewerbern unterscheidet und mit Dimensionen und Antrieben aufwartet, die massgeschneidert für Europa sind.“
Cadillac will mit dem XT4 bei der fahrdynamischen Feinabstimmung punkten. Für die Umsetzung des Leistungspotenzials auf die Straße sorgt ein Fahrwerk mit vorderen McPherson-Federbeinen und Fünflenker-Hinterachse, dessen Abstimmung komfortables Abrollen mit Direktheit verbindet. Über einen serienmäßigen „Driver Select Mode“ lässt sich das Set-up auf unterschiedliche Fahrstile oder Fahrbahnverhältnisse gezielt abstimmen. Das beim XT4 Launch Edition Sport serienmäßig eingebaute Aktiv-Sportfahrwerk mit kontinuierlicher Dämpferregelung erfasst über Sensoren die Fahrbahnkonturen in Echtzeit, reguliert entsprechend die Dämpfungsraten in Abständen von zwei Millisekunden und will so eine noch höhere Fahrdynamik bei optimaler Fahrzeugkontrolle ermöglichen. Der Cadillac XT4 ist auch das erste Modell der Marke, das mit einem elektro-hydraulischen Bremsassistenten ausgestattet ist. Das System ersetzt den konventionellen Vakuum-Bremskraftverstärker und benötigt weniger Einbauraum. Die klare Linienführung des XT4 will Blicke auf sich ziehen – betont die kraftvollen Proportionen des Fahrzeugs. Das Interieur präsentiert sich mit einer stilistisch ansprechenden Integration von Technologie charakteristische Cadillac-Design-Ästhetik. Dazu kommen Details in der Verarbeitung und ein überaus großzügiges Platzangebot auch im Fond. Mit dem XT4 präsentiert die Marke auch ihre neue, globale „Y“-Ausstattungsstrategie, bei der in Ausstattung und Styling maßgeschneiderte „Premium Luxury“- und „Sport“-Versionen den individuellen Stil und Geschmack des Käufers widerspiegeln sollen – basierend auf der bereits ordentlich ausgestatteten Grundausführung „Luxury“.