Hyundai Motor Deutschland kann den Wachstumskurs, der seit Juni 2020 zu verzeichnen ist, weiter bestätigen – im dritten Quartal konnte der Marktanteil im Vergleich zum Vorjahr gesteigert werden. Damit hat Hyundai den verschärften Rahmenbedingungen aufgrund der Corona-Pandemie getrotzt. Der Marktanteil bei der erfolgreichsten asiatischen Marke in Deutschland lag in den Monaten Juli bis September bei 4,1 Prozent – Bestwerte bei den Neuzulassungen und beim Marktanteil. Mit rund 11.750 Neuzulassungen schob sich der abgelaufene September unter die „Top Five“ der erfolgreichsten Monate in der fast 30-jährigen Unternehmensgeschichte in Deutschland. Mit dem  Marktanteil von 4,4 Prozent erreicht der September Platz vier der erfolgreichsten Monate von Hyundai Motor Deutschland. Im Privatmarkt konnte Hyundai seine Neuzulassungen im Vergleich zum Vorjahresmonat um 38 Prozent steigern.

„Wir sind sehr stolz, was wir gemeinsam mit unseren Vertragspartnern in den letzten Monaten geleistet haben. Wir sind im ‚New Normal‘ angekommen“, sagt Jürgen Keller, Geschäftsführer von Hyundai Motor Deutschland. „Unser breitgefächertes Produkt- und Serviceangebot erfreut sich anhaltend großer Beliebtheit – vor allem bei den alternativen Antrieben.“

Der Hyundai Kona nimmt einmal mehr die Rolle als Bestseller ein. Von Juli bis September führte der Kona das Segment der B-SUV in Deutschland. Und die Auftragsbücher zeigen, dass es auch so weiter geht: Über 30.760 Kundenaufträge in den Monaten Juli bis September bedeuten ein Wachstum von über 26 Prozent gegenüber rund 24.400 Aufträgen im vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Rund ein Drittel orderte dabei einen Hyundai mit alternativem Antrieb – besonders beliebt ist der Kona Elektro.

„Wir wollen den Kunden den Umstieg auf Elektromobilität so einfach und attraktiv wie möglich machen. Der Kona Elektro zum Beispiel ist dank seiner Reichweite von bis zu 484 Kilometern, der Umweltprämie von bis zu 11.000 Euro und eine lange Garantiezeit von acht Jahren besonders interessant. Dass mittlerweile rund 34 Prozent die elektrische Alternative des Kona wählen, zeigt, dass wir auf dem richten Weg sind“, erläutert Geschäftsführer Jürgen Keller. Seit der im März gestarteten Produktion im tschechischen Werk Nosovice haben sich zudem die Wartezeiten auf einen Kona signifikant verkürzt. Der elektrisch angetriebene Kona ist, wie alle elektrifizierten Hyundai, für Kunden sofort verfügbar. Die Elektro-Kunden sollen zudem von günstigen Strompreisen über spezielles Angebot mit dem Partner EnBW profitieren und einem interessanten Wallbox-Sorglos-Programm das zusammen mit Alpiq angeboten wird.