Land Rover legt beim neuen Defender nach: Die komplett neuentwickelte Generation der britischen Allrad-Legende steht im Modelljahr 2021 mit einer Vielzahl an weiteren Karosserie-Varianten und Innovationen bereit. So gibt es den Defender P400e als Plug-in Hybrid, daneben gleich drei neue Reihensechszylinder-Diesel. Dazu erweitert die neue Ausstattungsvariante X-Dynamic die Modellvielfalt, während sich der als Modell 90 oder 110 lieferbare Defender Hard Top vornehmlich an gewerbliche Nutzer mit großem Platzbedarf im Ladeabteil wendet. Alle neuen Defender 90 und 110 Modelle werden Anfang 2021 eingeführt werden. Die Preise für den Defender 90 starten bei 48.740 Euro.

Treu in der großen Tradition der Vorgängermodelle, aber dabei konsequent modern: Mit diesem Profil findet der neue Land Rover Defender großen Anklang – als Defender für das 21. Jahrhundert, der mit hochentwickelten Technologien und robuster Konstruktion jede Fahrt zum vergnüglichen Abenteuer macht. Und dabei kann dieser Brite mehr als je ein Defender zuvor. Geradezu als Sinnbild für diese Philosophie steht der neue Defender P400e, der moderne Plug-in Hybrid-Antrieb soll der Baureihe nochmals mehr Attraktivität verschaffen. Im Defender P400e arbeiten ein 2.0 Liter Vierzylinder-Benzinmotor und ein Elektromotor mit 143 PS (105 kW) zusammen. Gemeinschaftlich erzeugt das System eine Leistung von 404 PS (297 kW) und eine Spitze von 640 Nm Drehmoment. Rein elektrisch und damit ohne Auspuff-Emissionen lässt sich der Defender Plug-in Hybrid über eine Distanz von bis zu 53 Kilometer bewegen. Nicht allein auf der Straße, auch im Gelände verschafft der Elektroantrieb dem Defender weitere Optionen.

Der Defender P400e besitzt serienmäßig elektronisch geregelte Luftfederung, 20-Zoll-Leichtmetallfelgen und einen Ladeanschluss auf der linken Fahrzeugseite. Hier wird das Mode-3-Ladekabel angeschlossen, das gleichfalls zur Serienausstattung gehört. Mit dem Mode-3-Kabel erhält der Akku in rund zwei Stunden 80 Prozent seiner Energie zurück. Mit dem ebenso lieferbaren Mode-2-Ladekabel dauert es zirka sieben Stunden, was für die Aufladung zu Hause über Nacht ausreicht. An einer 50-kW-Schnellladestation wird der Energiespeicher des Defender P400e in knappen 30 Minuten zu 80 Prozent wieder befüllt.