Ab sofort finden Kunden auf der Website von Kia Motors Deutschland (www.kia.com/de) unter „Online-Angebote“ eine breite Auswahl kurzfristig verfügbarer Neufahrzeuge, die geleast, bar bezahlt und künftig zudem per Finanzierung erworben werden können – bequem von zu Hause aus und ohne auf Sicherheitsabstände und Hygienevorschriften achten zu müssen.

„Mit den neuen Online-Angeboten macht Kia im Kundenservice einen großen Schritt nach vorn“, sagt Steffen Cost, Geschäftsführer von Kia Motors Deutschland. „Dabei geht es uns nicht um den günstigsten Preis, sondern um den größtmöglichen Komfort für unsere Kunden.“ Dieser neue Vertriebskanal gewinne stark an Bedeutung, sowohl bei jüngeren Kunden als auch bei allen, die aufgrund der Corona-Pandemie kontaktloses Kaufen bevorzugen. „Wir gehen davon aus, dass in drei Jahren rund fünf Prozent des deutschen Kia-Absatzes auf die Online-Angebote entfallen werden“, erklärt Cost.

Neben der Auswahl des Fahrzeugs kann auch der gesamte Leasing-Prozess inklusive Bonitätsprüfung online abgewickelt werden. Mit der Barkauf-Option wird zudem eine Lieferung des Fahrzeugs nach Hause möglich sein. Es handele sich bei den neuen Online-Angeboten aber nicht um einen Direktvertrieb, macht Geschäftsführer Steffen Cost deutlich: „Unser Online-Verkauf erfolgt Hand in Hand mit den Kia-Händlern vor Ort, die für unsere Kunden nach wie vor die zentralen Ansprechpartner bleiben.“ Die Kunden können entscheiden, über welchen Kia-Händler sie das online bestellte Fahrzeug beziehen wollen. Darüber hinaus sollen die Händler künftig auch direkt von dem neuen Vertriebskanal profitieren, indem die bei ihnen verfügbaren Kia-Neuwagen mit in die Online-Angebote einbezogen werden können.

Zu den ersten Modellen, die auf der Kia-Website mit nur wenigen Klicks geordert werden können, gehört der neue Kia Sorento. Er ist ab Oktober zunächst mit Benzin-Hybrid- und Diesel-Antrieb erhältlich und wird ab Anfang 2021 zudem als Plug-in-Hybrid angeboten. Mit der vierten Generation ihres SUV-Flaggschiffs startet die Marke die nächste Elektrifizierungsstufe. „Ab jetzt wird es von jedem in Europa neu eingeführten Kia-Modell mindestens eine hybridisierte oder rein elektrische Variante geben“, versichert Steffen Cost, Geschäftsführer von Kia Motors Deutschland.