Mazda hat seinem absatzstärksten Modell, dem Mazda CX-5 einer Auffrischung verpasst. Beide Skyactiv-G Benzinmotoren mit 2,0-Liter oder 2,5-Liter Hubraum arbeiten jetzt mit Zylinderabschaltung – erfüllen die Abgasnorm Euro 6d. Einblicke in die Arbeitsweise des Systems liefert eine neue Anzeige auf dem zentralen, jetzt acht Zoll großen Display, die damit auch zu einer effizienten Fahrweise motiviert. Das sechsstufige Automatikgetriebe lassen sich auch per Schaltwippen am Lenkrad wechseln. Ebenfalls neu ist der Off-Road Traction Assist des Allradantriebes. Er soll die Fahrt auch auf schwierigem Untergrund verbessern, dem CX-5 abseits befestigter Wege sichere Traktion bieten. Das System kombiniert die Funktionen von Allradantrieb und Traktionskontrolle, um bei einzelnen durchdrehenden Rädern das Antriebsmoment an die Räder mit dem meisten Grip zu schicken. Heute liegt der Allradanteil innerhalb der CX-5-Modellreihe bei 60 Prozent. Für mehr Sicherheit sorgt die nun auch bei Nacht aktive Fußgängererkennung des City-Notbremsassistenten, während das weiter abgesenkte Geräusch- und Vibrationsniveau den Fahrkomfort steigern soll.