Volkswagen will mit den Modellen der rein elektrischen ID. Familie die Elektro-Offensive weiter vorantreiben – und parallel werden innovative Hybrid-Antriebe für die klassische Produktpalette auf den Markt gebracht. Der neue Golf bietet jetzt mit drei eTSI (48-V-Mild-Hybridsystem) und zwei neuen Plug-In-Hybriden ein großes Hybrid-Spektrum. Die Golf eHybrid und Golf GTE ermöglichen künftig zusammen mit dem vollelektrischen ID.3 eines der am konsequentesten elektrifizierten Kompaktklasse-Programme der Welt. Volkswagen elektrisiert die achte Generation des Golf – hier stehen gleich zwei neuen Plug-In-Hybrid Versionen zur Verfügung: dem Golf eHybrid und Golf GTE. Der auf einen möglichst hohen Komfort ausgelegte Golf eHybrid (ab 39.781,18 Euro) entwickelt 204 PS (150 kW). Auf ein Höchstmaß an sportlicher Performance setzt der Golf GTE (41.667,40 Euro) mit 245 PS (180 kW). Bis zum Ende des Jahres werden insgesamt acht verschiedene Golf und Golf Variant Modelle mit einem Hybridantrieb zur Verfügung stehen – damit wird der Golf die am umfangreichsten hybridisierte Baureihe der Marke sein.

Der Golf eTSI mit 48V-Mild-Hybridsystem

Bereits auf dem Markt ist der neue Golf 1.0 eTSI mit 81 kW (110 PS) und der Golf 1.5 eTSI mit 110 kW (150 PS) – angetrieben von den ersten 48V-Mild-Hybridsystemen (eTSI) der Marke. Beide Motoren sind ebenso sparsam wie kraftvoll und bieten dank elektrischem Zusatz-Boost eine außergewöhnlich gute Anfahrperformance. Ihnen wird 2020 eine weitere 48V-Mild-Hybridversion folgen. Stets serienmäßig an Bord: ein 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe (DSG) – alle Golf eTSI werden in den Ausstattungsversionen „Life“, „Style“ und „R-Line“ bestellbar sein.

Zwei neue Plug-In-Hybridantriebe

Der Golf eHybrid und der Golf GTE sind mit einer extern ladbaren Lithium-Ionen-Batterie ausgestattet, deren Energiegehalt im Vergleich zum Vorgängermodell um 50 Prozent auf 13 kWh vergrößert wurde. Angetrieben werden die zwei Plug-In-Hybridmodelle entweder vom E-Motor, von einem drehmomentstarken TSI (Vierzylinder-Turbobenziner) oder beiden Maschinen gemeinsam. Beim Golf eHybrid beträgt die rein elektrische Reichweite bis zu 80 Kilometer – damit liegt die Gesamtreichweite bei 870 Kilometern.

Auf eine starke sportliche Performance ist der Golf GTE ausgelegt. Hier stellt der Antrieb eine Systemleistung von 245 PS (180 kW) zur Verfügung – damit erreicht die Fusion aus E-Maschine und TSI das Leistungsniveau des aktuellen Golf GTI. Bis zu 62 Kilometer kann der Golf GTE bei einem Energieverbrauch von 12,4 kWh rein elektrisch gefahren werden – die Gesamtreichweite beträgt 745 Kilometer.

Die Schaltarbeit übernimmt das serienmäßige 6-Gang-Doppelkupplungsgetriebe (DSG). Auf längeren Reisen kann für die Einfahrt in ein urbanes Zielgebiet elektrische Energie reserviert werden, um lokal emissionsfrei in der City unterwegs zu sein.

Mit dem neuen Golf eHybrid und Golf GTE bringt Volkswagen die nächsten Modelle einer breit angelegten Produktoffensive auf den Markt. Das Angebotsspektrum der achten Golf Generation vergrößert sich im Rahmen dieser Offensive besonders. In den kommenden Wochen und Monaten starten dabei sportliche Ikonen wie der neue Golf GTI, Golf GTD und Golf R durch. Parallel steht die Markteinführung des neuen Golf Variant kurz bevor. Eine immer größere Bedeutung bekommen zudem die Mild-Hybridmodelle. Bereits im Verkauf ist der neue Golf eTSI mit 48V-Mild-Hybridantrieb (150 PS/110 kW) – zwei weitere Leistungsstufen des eTSI werden noch 2020 folgen.