„Mit der zweiten Tiguan Generation haben wir 2016 unsere globale SUV-Offensive eingeleitet. Aus ihr gingen weltweit viele erfolgreiche Modelle hervor. Jetzt geht Volkswagen den nächsten Schritt und elektrifiziert, digitalisiert und vernetzt den neuen Tiguan. Damit ist das Kompakt-SUV für die Herausforderungen unserer Zeit gerüstet“, sagt Ralf Brandstätter, neuer CEO der Marke Volkswagen“

Alle wesentlichen Technologiebereiche des Erfolgsmodells machen einen Sprung nach vorn: Volkswagen elektrisiert den Tiguan mit einem neuen, hochmodernen Plug-In-Hybridantrieb. Erstmals startet das SUV zudem als eigenständiger Tiguan R durch. Die Performance-Experten von Volkswagen R haben für das extrem fahrdynamische Topmodell einen neuen Allradantrieb mit Torque-Splitter entwickelt, der dank einer variablen Kraftverteilung zwischen den Hinterrädern eine völlig neue SUV-Fahrdynamik ermöglicht.

Der Vorverkauf des neuen Tiguan ist gestartet: Nachhaltige Innovationen kennzeichnen die verschiedenen Antriebsarten. Neue Bedien- und Assistenzsysteme sollen für noch mehr Komfort sorgen und über das Infotainmentsystem der nächsten Generation holt der Tiguan ein großes Spektrum onlinebasierter Dienste und Funktionen an Bord. Zu Beginn sind vier Motor-Getriebe-Varianten für den neuen Tiguan bestellbar, der Einstiegspreis für den Tiguan beträgt 28.205,55 Euro – hier gibt es den 1.5 TSI mit 130 PS (96 kW) und 6-Gang-Schaltgetriebe.

Das aktuelle Angebot des Tiguan basiert auf vier Ausstattungslinien. Die Grundversion des Tiguan bietet 17-Zoll-Leichtmetallräder, LED-Scheinwerfer, ein Multifunktionslenkrad in Leder, die Multifunktionsanzeige „Premium“, das Proaktive Insassenschutzsystem in Verbindung mit „Front Assist“ und die neue Infotainmentgeneration MIB3 mit dem Radio „Composition“ (acht Lautsprecher). Darüber ist die Ausstattungslinie „Life“ angesiedelt. Die beiden Top-Linien heißen beim neuen Tiguan „Elegance“ und „R-Line“. Die höheren Ausstattungslinien beinhalten serienmäßig weitere Features sowie Assistenz- und Komfortsysteme und will dem Tiguan entweder einen eleganten („Elegance“) oder betont sportiven Auftritt („R-Line“) verleihen.

Neue Assistenzsysteme wie der „Travel Assist“, mit dem der Tiguan bis 210 km/h assistiert gefahren werden kann, bieten mehr Komfort und sind optional erhältlich. Zudem kann der Tiguan mit zahlreichen Sonderausstattungen wie Panorama-Schiebedach und Anhängerkupplung aufgewertet werden oder ist mit dem Infotainmentangebot der neuen MIB3-Generation „always on“.

Zum Start sind vier Motor-Getriebe-Varianten verfügbar: Zwei 1.5 TSI Benziner mit 130 PS (96 kW) oder mit 150 PS (110 kW) – wahlweise mit 6-Gang-Schaltgetriebe oder 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe (DSG). Zudem ergänzt zum Bestellstart der 2.0 TDI Diesel (150 PS/110 kW) mit 7-Gang-DSG und dem Allradantrieb 4Motion die Antriebspalette. Bei den Kunden ist der Tiguan TDI   besonders beliebte, der jetzt mit zwei nacheinander angeordneten separaten AdBlue-Einspritzsystemen und SCR-Katalysatoren ausgerüstet. Mit Hilfe dieser Twindosing-Technologie reduziert Volkswagen die Stickoxide (NOx) im Vergleich zum Vorgänger signifikant. Alle neuen Tiguan mit TSI- und TDI-Motoren erfüllen die Abgasnorm Euro 6d – generell sind sie zudem mit einem Partikelfilter ausgestattet.

Neben den oben genannten Motorisierungen wird Volkswagen in den kommenden Monaten sukzessive weitere Motor-/Getriebe- und Modellvarianten auf den Markt bringen.

Tiguan, der Bestseller

Seit 2007 ist der Tiguan fester Bestandteil der Produktpalette von Volkswagen. Das Kompakt-SUV hat sich dabei schnell vom Newcomer zum erfolgreichsten Modell der Marke und des Volkswagen Konzerns entwickelt. Mit über sechs Millionen produzierten Fahrzeugen seit dem Jahr 2007 gehört der Tiguan zu den beliebtesten SUVs weltweit und ist das erfolgreichste SUV in Europa. Mit einem großen technischen und optischen Update läutet Volkswagen nun das nächste Kapitel der Erfolgsstory ein.

Neuer Rekord eines Weltbestsellers: Volkswagen hat mit dem Tiguan in diesem Frühjahr die Produktionsschallmauer von sechs Millionen Exemplaren durchbrochen. Allein 2019 wurden 910.926 Exemplare des SUV gefertigt. Damit hat sich der Tiguan zum meistverkauften Auto der Marke und des Konzerns entwickelt. Der Allrounder wird in rund 80 Prozent aller Länder der Erde angeboten. In Europa ist er das erfolgreichste SUV auf dem Markt. Weltweit gehört der Tiguan zu den drei gefragtesten Sport Utility Vehicle.

Volkswagen produziert das Erfolgsmodell in vier Zeitzonen auf drei Kontinenten.Durchschnittlich alle 35 Sekunden fuhr im letzten Jahr in einem der vier Tiguan Werke ein Exemplar des Bestsellers vom Band. Die schnelle Taktung ist ein Spiegelbild der rasanten Entwicklung dieser Baureihe.

Die erste Generation des SUV wurde 2007 als Weltpremiere auf der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) in Frankfurt präsentiert; noch im selben Jahr kam der zunächst generell allradgetriebene (4MOTION) Tiguan auf den Markt. Seit diesem Zeitpunkt gibt es für den Newcomer nur eine Richtung: bergauf. Bereits 2008 produzierte Volkswagen mehr als 150.000 Exemplare des nun auch mit Frontantrieb erhältlichen Tiguan. In Deutschland eroberte er aus dem Stand heraus die Position des erfolgreichsten SUV. Von Beginn an war das neue Modell auch weltweit gefragt. Denn Volkswagen definierte mit dem fahraktiven und technisch wegweisenden Tiguan die Schnittstelle zwischen SUV und Pkw neu. Als erster Volkswagen wurde er zudem durchgängig von effizienten Turbobenzin- und Turbodieselmotoren angetrieben.

Die IAA in Frankfurt bot im September 2015 die Bühne für die Weltpremiere der neu entwickelten zweiten Tiguan Generation. „Neu“ stand dabei für Revolution statt Evolution, da der Tiguan nun erstmals auf dem Modularen Querbaukasten (MQB) basierte. Und diese technische Matrix änderte alles. Dynamischere Proportionen mit weit nach außen gerückten Achsen lieferten die Steilvorlage für ein ebenso authentisches wie dynamisches SUV-Design; innen gab es dank des Plus an Radstand signifikant mehr Raum; technisch ebneten neue Assistenzsysteme wie das Umfeldüberwachungssystem „Front Assist“ mit City-Notbremsfunktion und Fußgängererkennung den Eintritt in eine neue Phase der aktiven Sicherheit.

Im April 2016 startete Volkswagen mit dem Tiguan als zentralen Baustein eine weltweit ausgerichtete SUV-Offensive.