Kia setzt auf das Konjunkturprogramm der Bundesregierung noch einen eigenen „Konjunkturbonus“ drauf: Mit der Aktion „Tschüss, Mehrwertsteuer!“ senkt der Hersteller die Bruttopreise von Kia-Neuwagen mit Verbrennungsmotor um den verbleibenden Mehrwertsteuerbetrag von 16 Prozent (Nettopreis-Reduzierung: 13,8 Prozent). Die bis zum 30. September laufende Aktion richtet sich an Privatkunden und gilt für fast alle Kia-Modelle ohne Stecker – ausgenommen sind der Kia Stinger und der neue Sorento, der erst in der zweiten Jahreshälfte eingeführt wird, sowie die „Attract“-Einstiegsversionen mancher Modelle. Wie bei der Marke üblich ist die 7-Jahre-Kia-Herstellergarantie im Kaufpreis inbegriffen.

„Bei Elektroautos und Plug-in-Hybriden, wo Kia sechs voll förderfähige Modelle zu bieten hat, schafft die neue staatliche Innovationsprämie einen hohen Kaufanreiz“, sagt Steffen Cost, Geschäftsführer von Kia Motors Deutschland. „Doch unsere Marke ist auch bei Verbrennungsmotoren ein Innovationstreiber und hat hier extrem saubere und effiziente Lösungen zu bieten, etwa die Mildhybrid-Versionen der Ceed-Familie und des Sportage. Das wollen wir mit dieser Aktion deutlich machen, von der unsere Kunden doppelt profitieren: Sie erwerben ein Fahrzeug mit moderner Antriebstechnologie und bekommen die 16 Prozent Mehrwertsteuer geschenkt.“