Porsche ergänzt mit dem Cayenne GTS und dem Cayenne GTS Coupé seine SUV-Reihe um zwei neue Modelle, die auf hohe Fahr-Performance ausgelegt sind. GTS-typisch kommt hier dem Antrieb eine ganz besondere Bedeutung zu: Statt des 3,6-Liter V6-Biturbo aus dem Vorgängermodell schlägt nun wieder ein V8-Herz (!) unter der Motorhaube des Cayenne GTS. Der 4,0-Liter Achtzylinder-Biturbo sorgt mit 460 PS (338 kW) und einem Drehmoment von 620 Nm für deutlich verbesserte Fahrleistungen. Das Zahlenwerk: Der Sprint von null auf 100 km/h gelingt beiden GTS-Modellen mit Sport Chrono-Paket in 4,5 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit beträgt 270 km/h. Der neue Cayenne GTS leistet nun 20 PS (14 kW) und 20 Nm mehr als sein Vorgänger. Sie sind Anfang Juli im Handel – die Preise beginnen bei 114.087 Euro für den Cayenne GTS und bei 118.490 Euro für das Cayenne GTS Coupé.

Passend zu den Fahrleistungen sorgt die GTS-spezifisch konfigurierte Sportabgasanlage für ein emotionales Klangerlebnis. Die serienmäßige, außen angeordnete Abgasanlage wurde auf ein sportlich-voluminöses Klangbild mit eigenständigem Charakter ausgelegt. Eine Neuentwicklung ist die hochfrequent abgestimmte Sportabgasanlage mit zwei mittig positionierten, ovalen Endrohren, die exklusiv für das Cayenne GTS Coupé und künftig auch für das Cayenne Turbo Coupé angeboten wird – jeweils in Verbindung mit dem optionalen Leichtbau-Sportpaket.

Die Fahrwerkabstimmung der neuen Cayenne GTS-Modelle schafft gute Voraussetzungen für eine herausragende Querdynamik. Das serienmäßige Stahlfederfahrwerk inklusive der aktiven und betont sportlich ausgelegten Dämpferregelung Porsche Active Suspension Management (PASM) umfasst eine Tieferlegung der Karosserie um 20 Millimeter. Auch das Porsche Torque Vectoring Plus (PTV Plus) ist ab Werk an Bord. In Verbindung mit den serienmäßigen, 21 Zoll großen RS Spyder Design-Rädern und der großzügig dimensionierten Graugussbremse (390 mal 38 Millimeter vorne, 358 mal 28 Millimeter hinten) mit roten Bremssätteln transferieren die neuen Cayenne GTS-Modelle die Agilität und Spontanität eines echten Sportwagens ins SUV-Segment. Optional lässt sich die Verzögerung mittels der Porsche Surface Coated Brake (PSCB) mit Wolframcarbid-Beschichtung oder der Keramikbremse Porsche Ceramic Composite Brake (PCCB) optimieren. Als weitere Optionen stehen unter anderem die Dreikammer-Luftfederung mit zehn Millimeter Tieferlegung, die Hinterachslenkung und die aktive Wankstabilisierung Porsche Dynamic Chassis Control (PDCC) zur Wahl.

Das serienmäßige Sport Design-Paket sorgt in Kombination mit zahlreichen schwarzen Akzenten für einen exklusiven Auftritt. Die neuen Cayenne GTS-Modelle rollen serienmäßig auf seidenglänzend schwarzen 21-Zoll RS Spyder Design-Rädern. Die LED-Hauptscheinwerfer mit Porsche Dynamic Light System (PDLS) und das LED-Heckleuchtenband sind abgedunkelt. Grundsätzlich in Schwarz gehalten sind zudem unter anderem die vorderen Lufteinlässe, die Seitenscheibenleisten, die Endrohre der Sportabgasanalage und der Modell- beziehungsweise der PORSCHE-Schriftzug am Heck.

Hochwertige Materialien wie Alcantara am Dachhimmel, auf den Sitzmittelbahnen, den Armauflagen von Mittelkonsole und Türen sowie dunkel gebürstetes Aluminium wollen den sportlichen Anspruch der Cayenne GTS-Modelle auch im Innenraum sicht- und fühlbar. Die serienmäßigen Sportsitze mit Acht-Wege-Verstellung bieten durch die zusätzliche Erhöhung der Seitenwangen optimalen Halt bei dynamischen Kurvenfahrten – sie sind exklusiv den neuen GTS-Modellen vorbehalten. „GTS“-Schriftzüge finden sich auf den vorderen Türen, den Türeinstiegsblenden, dem Drehzahlmesser und den Kopfstützen.