Zum 1. Juli 2020 sinken die Preise für alle aktuellen Mini-Modelle auf dem deutschen Automobilmarkt. Für das komplette Modellportfolio gibt der britische Automobilhersteller die bis zum Jahresende in Deutschland geltende Ermäßigung der Umsatzsteuer von 19 auf 16 Prozent in vollem Umfang an seine Kunden weiter. Eine zusätzliche Ersparnis ergibt sich beim Einstieg in den lokal emissionsfreien Fahrspaß. Dafür sorgt die aktuelle Erhöhung der Umweltprämie für Neufahrzeuge mit elektrifiziertem Antrieb. Sie betrifft sowohl den neuen, rein elektrischen Mini Cooper SE als auch den Mini Cooper SE Countryman ALL4 mit Plug-in-Hybrid-Antrieb.

Der finanzielle Anreiz ist nochmals gesteigert: So wird beispielsweise die Anschaffung des neuen Mini Cooper SE in vollem Umfang mit der in Deutschland vom Staat und vom Hersteller gemeinsam gewährten und aktuell nochmals erhöhten Umweltprämie gefördert. Weil der Hersteller-Anteil der Prämie vom Netto-Grundpreis abgezogen wird, reduziert sich der finanzielle Aufwand beim Erwerb des rein elektrisch angetriebenen Mini künftig um 9.480 Euro – zusätzlich ist der Mini Cooper SE für zehn Jahre von der Kraftfahrzeugsteuer befreit.

Der neue MINI Cooper SE macht rein elektrisches Fahren im typischen Stil der britischen Marke erlebbar. Die spontane Kraftentfaltung des 184 PS (135 kW) starken Elektromotors soll für eine besonders intensive Ausprägung der markentypischen Agilität sorgen. Mit einer Reichweite von 235 bis 270 Kilometern ermöglicht der neue Mini Cooper SE lokal emissionsfreien Fahrspaß auch jenseits der Stadtgrenzen. Seine Hochvoltbatterie ist tief im Fahrzeugboden positioniert, sodass das Raumangebot für Insassen und Gepäck uneingeschränkt den Platzverhältnissen in einem herkömmlich angetriebenen Mini 3-Türer entspricht.

An einer zu Hause installierten Mini Wallbox oder einer öffentlichen Ladesäule lässt sich der Hochvoltspeicher innerhalb von zweieinhalb Stunden von null auf 80 Prozent seiner Gesamtkapazität aufladen. An einer Gleichstrom-Schnellladestation ist der entsprechende Ladevorgang mit einer Leistung von bis zu 50 kW bereits nach 35 Minuten absolviert.

Auch für die Plug-in-Hybrid-Variante des Mini gelten vom 1. Juli 2020 an verbesserte Konditionen. Für den Mini  Cooper SE Countryman ALL4 kann der vollständige, aktuell ebenfalls erhöhte Umweltbonus für den Erwerb eines Plug-in-Hybrid-Fahrzeugs in Anspruch genommen werden. Auch bei der Förderung von Plug-in-Hybrid-Modellen reduziert die Hersteller-Prämie den Netto-Grundpreis, sodass sich bei der Anschaffung eines Mini Cooper SE Countryman ALL4 künftig eine Ersparnis von 7.110 Euro ergibt. Aufgrund seiner niedrigen CO2-Emissionen wird außerdem zur Berechnung der Kraftfahrzeugsteuer, die für den Mini Cooper SE Countryman ALL4 zu entrichten ist, allein der Hubraum seines Verbrennungsmotors zugrunde gelegt.

Das Zusammenwirken eines 1,5 Liter Dreizylinder-Benzinmotors mit einem Elektroantrieb verhilft dem neuen Mini Cooper SE Countryman ALL4 nicht nur zu einer Systemleistung von 220 PS (162 kW), sondern auch zu einem hybridspezifischen Allradantrieb. Rein elektrisch lässt sich der robuste Allrounder mit einer Reichweite von 55 bis 61 Kilometer bewegen. Sein Hochvoltspeicher wird an einer Mini Wallbox oder einer öffentlichen Ladesäule in rund 3,2 Stunden von null auf 100 Prozent seiner Gesamtkapazität aufgeladen. Fünf Türen und ebenso viele Sitzplätze wollen den Mini Cooper SE Countryman ALL4 nicht nur in Bezug auf seinen Antrieb zu einem vielseitigen Angebot im Kompaktsegment machen.