Wegen der Ansteckungsgefahr in der Corona-Pandemie hat die Bundesregierung Großveranstaltungen bis Ende August 2020 verboten. Davon ist auch die weltgrößte Campingmesse, der Caravan Salon Düsseldorf (CSD) 2020, betroffen. Die Messe Düsseldorf und der veranstaltende Caravaning Industrie Verband e.V. (CIVD) haben sich nach Rücksprache mit den entscheidenden Stellen darauf verständigt, den Beginn der Veranstaltung um eine Woche auf 4. September 2020 zu verschieben – nach dem Fachbesuchertag öffnet der CSD dann von 5. Bis 13. September 2020 auch für die Öffentlichkeit.

Die Knaus Tabbert GmbH begrüßt diese Entscheidung und wird auch dieses Jahr wieder in den Hallen 4 und 15 Teil der Messe sein. Das niederbayerische Unternehmen ist überzeugt, dass die Veranstalter ein umfangreiches Sicherheits- und Hygienekonzept erarbeitet haben und eine sichere Messe gewährleisten können. Zuversichtlich, dass es trotz der aktuellen Umstände ein spannender, und interessanter wie erfolgreicher Caravan Salon werden wird, kommentiert Geschäftsführer Gerd Adamietzki die Entscheidung: „Wir freuen uns sehr darauf, unsere Kunden persönlich begrüßen und ihnen eine Vielzahl innovativer Produkte vorstellen zu können.“