Der neue CUPRA Leon steht am Start: Er ist der erste Leon, der das CUPRA Logo trägt. Die neue CUPRA Leon Familie will in vielen Bereichen neue Standards setzen – hinsichtlich Technik, Leistungsdaten und Design. „Sein Vorgängermodell, der Leon CUPRA war ein echter Bestseller. Von der Vorgängerversion verkauften sich weltweit insgesamt mehr als 44.000 Fahrzeuge“, sagte Wayne Griffiths, CEO von CUPRA und erläuterte im Gespräch mit DIE AUTOSEITEN: „Mit der neuen Generation des CUPRA Leon stärken wir nicht nur die Marke CUPRA, sondern verleihen einem echten Kultmodell eine völlig neue Identität.“ Hintergrund: CUPRA steht für ultimative dynamische Performance, die mit dem neuen CUPRA Leon jedoch eine völlig neue Ebene erreicht – voraussichtlich im letzten Quartal des Jahres kommt er in den Handel.

CUPRA CEO Wayne Griffiths im Gepräch mit DIE AUTOSEITEN

Beim neuen CUPRA Leon lag der Fokus vor allem auf einer völlig neuen Identität, ohne jedoch seine Wurzeln in Vergessenheit geraten zu lassen. Der als Fünftürer und als Sportstourer (Kombi) erhältliche CUPRA Leon tritt heute deutlich sportlicher auf. Dank der breiten Palette an modernen Antriebskonzepten will der CUPRA Leon nicht nur stärker sondern auch effizienter sein. Er wird in verschiedenen Varianten erhältlich sein: als Benziner (TSI) und als Plug-in-Hybrid (eHybrid). CUPRA will Tradition und Moderne verbinden und bringt erstmals ein leistungsstarkes Plug-in-Hybrid-Antriebssystem auf den Markt – sie wird in der fünftürigen Variante als auch im Sportstourer lieferbar sein. „Indem wir die Motorvarianten um einen leistungsstarken Plug-in-Hybridantrieb erweitern, unterstreichen wir das Bestreben von CUPRA, die Elektrifizierung des High-Performance-Segments voranzutreiben. Zudem erreichen wir eine deutliche Leistungssteigerung und überragende Fahrleistungen“, sagte Axel Andorff, Vorstand für Forschung und Entwicklung bei CUPRA, während der Vorstellung.

Mit dem 4Drive Allradsystem, das im Sportstourer zum Einsatz kommt, analysiert das Fahrzeug permanent die Fahrereingaben in Echtzeit, um jederzeit die optimale Antriebskraft an die einzelnen Räder zu übertragen. Damit beschleunigt der CUPRA Leon Sportstourer in unter fünf Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h und weiter bis zur elektronisch begrenzten Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h. Das auf der Hinterachse installierte System befindet sich am Ende der Antriebswelle kurz vor dem hinteren Differenzial. Dadurch ergeben sich zwei Vorteile: eine bessere Gewichtsverteilung und eine Verringerung von Trägheitsmoment und Reaktionszeit, sodass der neue CUPRA Leon möglichst in jeder Situation souverän reagieren kann. Im Vergleich zum SEAT Leon sitzt der CUPRA Leon an der Vorderachse 25 Millimeter und an der Hinterachse 20 Millimeter tiefer, was einen niedrigeren Schwerpunkt und damit eine deutlich sportlichere Straßenlage zum Ergebnis hat.

Alle Antriebskombinationen sind mit dem automatisierten Doppelkupplungsgetriebe (DSG) ausgestattet, das Gangwechsel präziser und sanfter macht. Bei der „Shift-by-Wire-Technologie“ ist der Schalthebel nicht mechanisch, sondern elektronisch mit dem Getriebe verbunden.