BMW ergänzt mit dem neuen Gran Coupé seine 2er Modellreihe: Nach Coupé, Cabrio, Active Tourer und wird nun das viertürige Coupé angeboten. Das 2er Gran Coupé ist mit 4,53 Metern rund 20 Zentimeter länger ist als ein Einser, aber immer noch gut 20 Zentimeter kürzer als die 3er Limousine. Mit dem neuen 2er hat BMW jetzt vier Baureihen (4er, 6er, 8er) als Gran Coupé.

Das Gran Coupé kommt mit einem klassischen Stufenheck daher, dem eigentlich immer nachgesagt wird, es sei aus der Mode. Betrachtet man das 2er Gran Coupé von der Seite, ist die Silhouette mit dem klassischen Kofferraum vertraut. Man merkt schnell, wo BMW seinen Hauptkonkurrenten sieht: im CLA von Mercedes-Benz. Beide pflegen die Eleganz des Vier-Türen-Coupés im Kompakt-Segment – wobei sich philosophieren lässt, ob das voluminöse BMW-Heck mit seiner hohen Abrisskante ausreichend elegant ist. Dieser 2er wirkt – so flach wie seine gestreckte Dachlinie angelegt ist – von außen größer als er innen ist. Da aber der Radstand mit 2,67 Meter identisch mit dem 1er ist, gibt es nicht übermäßig Raumgewinn. Nichtsdestotrotz hat man vorn wie hinten genügend Platz, auch die Kopffreiheit ist überraschend groß, was nicht immer selbstverständlich ist bei Autos aus der Coupé-Sparte – elegant wirken die rahmenlosen Türfenster. Der Kofferraum ist mit einem Fassungsvermögen von 430 Liter nur 50 Liter kleiner als im 3er, die Rücksitzlehne ist 40/20/40 teilbar und serienmäßig mit einer Durchlademöglichkeit ausgerüstet

Zur Wahl stehen drei Motor-Varianten: die Basis bildet der 1,5-Liter Dreizylinder mit 140 PS (103 kW), gefolgt vom 2,0-Liter Vierzylinder mit BMW TwinPower Turbo (306 PS/225 kW) und dem 2,0-Liter Turbodiesel mit 190 PS (140 kW). Die Preise für das Gran Coupé beginnen bei 31.950 Euro für den 218i, der 220d kostet 39.900 Euro und das Topmodell, der M235i xDrive, ist für 51.900 Euro zu haben. Schon das Einsteigermodell 218i ist mit dem 140 PS starken Dreizylinder gut motorisiert. Nur das Basismodell fährt ausschließlich mit dem manuellen Schaltgetriebe, sonst gibt es auch eine Achtgang-Automatik. Wer viel Fahrspaß sucht, wird beim M235i xDrive fündig, wie die erste Ausfahrt über kurvenreiche Bergstraßen zeigte. Aus 2,0-Liter Hubraum holt der Turbo-Vierzylinder stramme 306 PS. Diese Kraft schickt die Achtgang-Automatik auf alle vier Räder – xDrive weist auf den Allradantrieb hin. Dies ist ein großer Gewinn für die Fahrstabilität in Grenzbereichen der Physik. Da kann man sich hinwagen, denn der Fahrer merkt, dass das Fahrwerk komplett auf überdurchschnittliche Fahrdynamik ausgelegt ist. Diverse Fahrprogramme lassen Möglichkeiten der Variation beim Vortrieb zu – und Spaß macht die gut abgestimmte, direkte Lenkung.

Das 2er Gran Coupé bietet alle modernen Informations-, Kommunikations- und Assistenzsysteme, inklusive Apple Car Play, etwas später folgt Android Auto. Das Cockpit ist voll digitalisiert, es gibt ein Head-up-Display und einen Rückfahrassistent. Der hat ein ganz spezielles Talent: Er speichert stets die letzten 50 Meter gefahrenen Meter. Die kann man dann auf Wunsch automatisch zurückgefahren, falls man sich mal im Parkhaus oder engen Gassen festfährt. Dies braucht kein Mensch wirklich, aber zum Staunen reicht es allemal: Was doch so alles möglich ist. Und keine Frage, sicherer ist die Technik: Denn das Lenken während der Rückwärtsfahrt übernimmt das Auto.