Mit seinem Lichtdesign will der SEAT Leon der vierten Generation neue Standards in seiner Klasse setzen. Sein modernes Beleuchtungskonzept erstreckt sich sowohl auf den Innen- als auch auf den Außenbereich. Die Design- und Konstruktionsteams von SEAT haben ein Lichtkonzept geschaffen, das die dynamische Designsprache perfekt zur Geltung bringt und gleichzeitig einen wichtigen Beitrag zur Sicherheit liefert.

Die in den Scheinwerfern eingesetzte Voll-LED-Technologie sollen für bessere Sicht sorgen – selbst auf dunkelsten Straßen für eine klare Ausleuchtung. Durch die Integration des für SEAT charakteristischen LED-Lichtdesigns erhält der neue Leon ein ganz eigenes Gesicht, ist aber dennoch sofort als SEAT erkennbar.

Mit 22 LEDs pro Modul sorgen die Scheinwerfer mit ihrer kaltweißen Lichtfarbe für eine unübertroffene Helligkeit von bis zu 900 Lumen (Standardscheinwerfer erreichen bis zu 550 Lumen) und bieten alle wesentlichen Funktionen: Abblendlicht, Fernlicht, Tagfahrlicht und dynamische Blinker. In den Seitenspiegeln des Fahrzeugs sind ebenfalls LED-Blinker integriert. Bei Fahrzeugen mit Voll-LED-Scheinwerfern werden Fahrer und Passagiere zudem vom charakteristischen Begrüßungslicht empfangen, das beim Aktivieren des Fahrzeugs das Wort „Hola!“ auf den Boden projiziert.

 Das charakteristische Heck des neuen Leon besticht durch sein markantes durchgängiges LED-Lichtband, das Blicke auf sich ziehen will. Zusätzlich verfügt das Modell der vierten Generation über dynamische Blinker, die die Fahrtrichtung des Fahrzeugs deutlicher anzeigen und damit für mehr Sicherheit bei Abbiegevorgänge sorgen sollen. 

Auch im Innenraum kommt LED-Technik zum Einsatz: Die Ambientebeleuchtung will den Innenraum in ein Wohlfühllicht tauchen und durchzieht dabei die vorderen Türen und das Armaturenbrett. Auf diese Weise entsteht ein ansprechender Lichtbogen, der das Innere des Leon zum Leben erweckt. Je nach Situation verändert das Lichtsystem Farbe und Nuance der Beleuchtung – etwa beim Begrüßungslicht bei Fahrtantritt oder beim Wechsel des Fahrprofils. Damit soll sich eine ganz neue Dynamik beim Zusammenspiel von Fahrer und Leon ergeben.