Peugeot bietet mit dem neuen 208 auch eine vollelektrische Variante e-208 an. Bereits im Einstiegsniveau verfügt dieser Peugeot über zahlreiche Fahrerassistenzsysteme wie den Müdigkeitswarner und den aktiven Spurhalteassistenten – die Preise starten bei 15.490 Euro. Der neue 208 ist in fünf verschiedenen Ausstattungen lieferbar: Like, Active, Allure, Allure inklusive GT-Line-Paket und GT. Schon im Einstiegsniveau Like ist ein multifunktionaler Touchscreen serienmäßig, über den der Fahrer unter anderem das Radio oder die Heizung steuert. Ab 208 Active lassen sich über den Touchscreen zusätzlich die Funktionen des Smartphones bedienen. In den höchsten Ausstattungslinien Allure inklusive GT-Line-Paket und GT erwartet den Fahrer unter anderem eine Rückfahrkamera mit 180°-Umgebungsansicht, die das Ein- und Ausparken deutlich vereinfacht – die Ausstattung GT ist dem e-208 vorbehalten. Die neue Generation ist mit 4.06 Meter neun Zentimeter länger als ihr Vorgänger mit gleich bleibendem Radstand von 2,54 Meter.

Je nach Alltag und Lebensstil sind die Anforderungen an das eigene Fahrzeug unterschiedlich. Deshalb bietet die Löwenmarke den 208 gleich als Benziner, Diesel und Stromer an. Mit einem Benzinmotor ausgerüstet, erfüllt er die strengste Abgasnorm Euro 6d, die erst im Jahr 2021 für Neuzulassungen zur Pflicht wird. Den 1,2-Liter Benziner gibt es in drei Leistungsstufen 75 PS (55 kW), 101 PS (74 kW) und 131 PS (96 kW) sowie der Diesel mit 1,5-Liter Hubraum bietet 102 PS (75 kW). Der voll elektrische Stromer e-208 mit einer Leistung von 100 kW (136 PS) soll dank einer leistungsstarken Batterie mit 50 kWh Kapazität eine Reichweite von bis zu 340 km erreichen. Wird das Elektro-208 an einer Ladesäule mit 100 kW angeschlossen, lädt sich die Batterie in nur knapp 30 Minuten von null auf 80 Prozent auf. Der e-208 besitzt drei Fahrmodi: Der Eco-Modus soll die optimierte Reichweite brinmgen. Der normale Modus bietet den besten Komfort im Alltag und mit dem Sport-Modus beschleunigt der e-208 von 0 auf 100 km/h in 8,1 Sekunden.