„Golf“:Das Ausstattungsspektrum beginnt mit dem „Golf“. Hier gibt es bereits serienmäßig: LED-Scheinwerfer und LED-Rückleuchten, „Keyless Start“ (schlüsselloses Startsystem), digitale Instrumente und ein 8,25-Zoll-Infotainmentsystem, die mobilen Online-Dienste und -Funktionen von „We Connect“ und „We Connect Plus“, ein Multifunktionslenkrad, die Climatronic (Klimaautomatik), der Spurhalteassistent „Lane Assist“, ein neuer Abbiegeassistent, der „Front Assist“ (Umfeldbeobachtungssystem), ein vorausschauendes Fußgängerschutzsystem und Car2X (lokale Kommunikation mit anderen Fahrzeugen und der Verkehrsinfrastruktur).

„Life“: Die Individualisierungsstufe „Life“ beinhaltet über „Golf“ hinaus unter anderem 16-Zoll-Leichtmetallfelgen, eine Exterieur-Ambientebeleuchtung inklusive Logo-Projektion auf den Untergrund, eine Schnittstelle zum induktiven Laden des Smartphones, „Wireless App-Connect“ (drahtlose iPhone-Integration), eine Interieur-Ambientebeleuchtung in 10 Farben, eine Mittelarmlehne vorn, den „ParkPilot“ als Einparkhilfe sowie das automatisch aktivierte Autobahnlicht und Stadtlicht.

„Style“: In der neuen Topausstattung „Style“ gehören zusätzlich und abweichend von den „Golf“- und „Life“-Features folgende Details zur Serienausstattung: 17-Zoll-Leichtmetallfelgen, zusätzliche Chromumfänge im Exterieur (u.a. Trapez-Endrohre und seitliche Fensterbrüstung), Sportsitze vorn mit Sitzmittelbahnen in „ArtVelours“ (Fahrerseite als ErgoActive-Sitz mit elektrischer Einstellung), Lederlenkrad und Lederschaltknauf, Außenspiegeleinstellung mit Memory-Funktion, Interieur-Ambientebeleuchtung in 32 Farben, LED-Scheinwerfer mit Abbiegelicht, Allwetterlicht, LED-Rückleuchten mit animierter Blinkfunktion, eine „Air Care Climatronic“ mit 3-Zonen-Temperaturregelung, der „Travel Assist“ und der Spurhalteassistent „Lane Assist“.

„R-Line“:Die neue „R-Line“-Version ist die sportlichste Ausstattung des neuen Golf. Für den Vorgänger gab es verschiedene „R-Line“-Pakete. Sie werden in einer neuen Konzeption für den achten Golf durch die „R-Line“-Ausstattung ersetzt. Analog zu „Style“, gehören auch hier die Ausstattungsinhalte von „Golf“ und „Life“ zur Basiskonfiguration. Darüber hinaus wird die „R-Line“-Version durch folgende Features geprägt (Auszug): 17-Zoll-Leichtmetallräder des Typs „Sebring“, „R-Line“-spezifische Stoßfänger, Schwellerleisten in hochglänzendem Schwarz, Diffusor im Heck, Top-Sportsitze mit „R“-Sitzbezügen in Stoff/Microfaser mit integrierten Kopfstützen, Interieur-Ambientebeleuchtung in 32 Farben, Sportfahrwerk, Progressivlenkung, Fahrprofilauswahl, Dachhimmel in Schwarz, Schalthebelknopf in Alu, Multifunktionslenkrad mit gelochtem Leder, „R-Line“-spezifische Zier- und Kontrastnähte sowie Pedalerie und Fußstütze in Edelstahl gebürstet.

„GTE“: Im Rahmen der Weltpremiere des achten Golf bietet Volkswagen bereits einen Ausblick auf den 2020 debütierenden Golf GTE – ausgestattet mit einem 245 PS (180 kW) starken eHybridantrieb. Das auf Performance ausgelegte Modell differenziert sich im Exterieur durch ein Ambientelicht (unter anderem beleuchtete Lamellen im Kühlergrill), GTE-spezifische Stoßfänger, spezielle 17-Zoll-Leichtmetallräder, rote Bremssättel, einen eigenen Diffusor im Heck, einen ebenfalls eigenen GTE-Dachspoiler sowie verbreiterte Seitenschweller von den übrigen Modellen. Ein Sportfahrwerk, GTE-Schriftzüge sowie sogenannte LED-Performance-Scheinwerfer und eigenständige LED-Rückleuchten komplettieren die Exterieur-Ausstattung. Im Interieur gehören unter anderem Sportsitze mit integrierten Kopfstützen, ein pulsierender Starttaster für den eHybridantrieb sowie GTE-spezifische Stoffe, Applikationen und Details mit Touch-Multifunktions-Sportlenkrad, GTE-Schaltknauf, Edelstahl-Pedalerie zur exklusiven Serienausstattung. Ebenfalls Serie: eine spezifische GTE-Einstellung des mit 30 Farbtönen ausgestatteten Ambientelichts.

 Technologien nachgerüstet

 Unabhängig von der gewählten Ausstattung gilt: Als Novum werden die Technologien an Bord des Golf erstmals nicht nur update-, sondern in vielen Fällen auch upgradefähig sein – nachträglich freischaltbar („We Upgrade“). So können unter anderem die automatische Distanzkontrolle „ACC“, der Fernlichtassistent „Light Assist“, die Navigation, „App-Connect“ (Smartphone-Apps einbinden), „Wireless App-Connect“ (kabellos iPhones-Apps einbinden), ein WLAN-Hotspot und die Sprachbedienung künftig nachträglich aktiviert werden.