Mit dem neuen X5 xDrive45e hat BMW sein Antriebsportfolio des Sports Activity Vehicle (SAV) jetzt um ein Plug-in-Hybrid-System erweitert. In der zweiten Generation des X5 mit elektrifiziertem Antrieb werden ein Reihensechszylinder-Benziner mit BMW TwinPower Turbo Technologie und der BMW eDrive Technologie miteinander kombiniert. Der konsequente Fortschritt auf dem Gebiet des Plug-in-Hybrid-Antriebs sorgt für eine auf 394 PS (290 kW) gesteigerte Systemleistung, einem Plus an elektrischer Reichweite sowie für reduzierte Verbrauchs- und CO2-Werte im Vergleich zum Vorgängermodell.

Die rein elektrische Fahrfreude eines Plug-in-Hybrid-Modells will BMW mit der für ein Sports Activity Vehicle charakteristischen Vielseitigkeit unterstreichen. Dabei zeichnet sich der neue BMW X5 xDrive45e durch eine Optimierung sowohl der fahrdynamischen Eigenschaften als auch der Effizienz aus. Mit einer elektrischen Reichweite von 67 bis 87 km im neuen WLTP-Testzyklus wird der Wert des Vorgängermodells mehr als verdreifacht. Gleichzeitig soll sich der kombinierte Kraftstoffkonsum und die CO2-Emissionen des neuen BMW X5 xDrive45e nahezu halbiert haben – und das Höchsttempo im rein elektrischen Fahrmodus steigt von 120 auf 135 km/h.

Bisweilen wird die „echte“ Umweltbilanz von Plug-in-Hybrid Fahrzeugen infrage gestellt, insbesondere in Märkten mit einem noch geringen Grünstrom-Anteil im öffentlichen Stromnetz. Für den neuen BMW X5 xDrive45e hat die BMW Group einen zertifizierten CO2-Nachweis für den gesamten Zyklus aus Rohstoffbeschaffung, Lieferkette, Produktion und Nutzungsphase bis zum Recycling erstellen lassen. Dieser weist für den X5 xDrive45e bei Verwendung von europäischem Durchschnittsstrom während der Nutzungsphase einen Vorteil gegenüber dem Benziner X5 xDrive40i von rund 40 Prozent aus – und beim Laden dieses BMW mit Grünstrom beträgt der Vorteil rund 70 Prozent. 

BMW setzt beim X5 xDrive45e (ab 77.600 Euro) auf eine vollständig neuentwickelte Antriebstechnik. Sie setzt sich aus dem 3,0 Liter Reihensechszylinder (286 PS/ 210 kW) und der BMW eDrive Technologie der vierten Generation zusammen. Ein Elektromotor mit einer Leistung von 113 PS (83 kW), eine Lithium-Ionen-Batterie mit einem auf 24,0 kWh gesteigerten Brutto-Energiegehalt und die weiterentwickelte Leistungselektronik für intelligentes Energiemanagement verhelfen dem Plug-in-Hybrid-System des BMW X5 xDrive45e zu einer ordentlichen Leistungscharakteristik und zu zielführender Effizienz. Gemeinsam erzeugen die beiden Antriebseinheiten eine Systemleistung von 394 PS (290 kW) sowie ein maximales System-Drehmoment von 600 Nm. Verbrennungs- und Elektromotor liefern ihre Kraft an ein 8-Gang Steptronic Automatikgetriebe und den intelligenten Allradantrieb BMW xDrive. Das Ziel: Hier wird das Antriebsmoment sowohl im rein elektrischen Fahrmodus als auch bei der Nutzung des Verbrennungsmotors und beider Antriebe auf alle vier Räder übertragen. Hierdurch kann jederzeit sportliche Fahrfreude auf der Straße und sichere Offroad-Performance auf unbefestigtem Terrain genutzt werden – seine Höchstgeschwindigkeit beträgt 235 km/h.

Viele Vorteile im alltäglichen Einsatz

Im Vergleich zu traditionellen Antrieben bieten BMW Plug-In-Hybrid schon heute viele zusätzliche Vorteile:

  • Geld gespart: Elektrisches Fahren in der Stadt ist billiger als mit Benzin und Diesel, wenn der Plug-in-Hybrid daheim oder beim Arbeitgeber kostengünstig geladen wird.
  • Immer die richtige Temperatur schon beim Einsteigen: Standheizung und Standkühlung sind serienmäßig.
  • Wer bremst, gewinnt: Die Batterie wird durch das Bremsen wieder aufgeladen. Bei konventionellen Fahrzeugen entstehen lediglich Hitze und Bremsenabrieb.
  • Das Beste aus zwei Welten: Plug-in-Hybride bieten elektrische Fahrfreude in der Stadt oder Kurzstrecke und klassischen Fahrkomfort auf der Langstrecke.
  • Sicher in die Zukunft: Weil ein Plug-In-Hybrid emissionsfrei fahren kann, darf er in viele Umweltzonen einfahren, privilegiert parken und Maut sparen.

Mehr Lebensqualität für Städte: Mit der Aktivierung des elektrischen Fahrmodus können Nutzer aktiv zur Minderung von Emissionen und Verkehrsgeräuschen in Städten beitragen.

Dank des im Unterflurbereich des Fahrzeugs positionierten Hochvoltspeichers liegt der Fahrzeugschwerpunkt niedriger als bei den herkömmlich angetriebenen Modellvarianten im Segment. Das Gepäckraumvolumen des neuen X5 xDrive45e fällt rund 150 Liter geringer aus. Bei Ausnutzung aller Sitzplätze beträgt das Stauvolumen 500 Liter und nach Umklappen der Fondsitzlehnen stehen 1.720 Liter zur Verfügung. Das Volumen des Kraftstofftanks liegt bei langstreckentauglichen 69 Litern.

Der neue BMW X5 xDrive45e wird serienmäßig mit einer Zweiachs-Luftfederung und elektronisch geregelten Dämpfern ausgestattet. Zu den optional auch für das Plug-in-Hybrid-Modell verfügbaren Fahrwerkssystemen gehört die Integral-Aktivlenkung. Neben der lückenlosen Auswahl auf dem Gebiet der intelligenten Vernetzung werden neue, speziell auf die Elektromobilität ausgerichtete digitale Services angeboten. Außerdem umfasst seine Serienausstattung einen akustischen Fußgängerschutz. Beim elektrischen Fahren bei niedrigen Geschwindigkeiten wird über ein Lautsprechersystem ein unverwechselbarer, speziell für elektrifizierte BMW Modelle kreierter Sound generiert, der akustische Präsenz ausstrahlt, ohne den Akustik-Komfort der Insassen zu beeinträchtigen.

Mit E-Mobilität voll im Trend

Der Absatz elektrifizierter Fahrzeuge der BMW Group stieg dank des neuen BMW 330e und des BMW X5 xDrive45e im Oktober um 8,6 Prozent auf 14.182 Einheiten. Die Marke BMW i mit dem BMW i3 und BMW i8 hat ihren positiven Absatztrend im Jahresverlauf fortgesetzt (34.479 Einheiten). Der Plug-in-Hybrid MINI Cooper S E Countryman ALL4 erzielte in den ersten zehn Monaten des Jahres ein Absatzplus von rund 30 Prozent (13.274 Fahrzeuge). Mit dem BMW X3 Plug-in-Hybrid und dem rein elektrischen MINI Electric will die BMW Group bis Jahresende ihre Palette an elektrifizierten Fahrzeugen auf zwölf Modelle ausbauen. Die BMW Group beabsichtigt, bis Ende 2021 eine Million elektrifizierte Fahrzeuge auf der Straße zu haben. Bis Ende dieses Jahres erwartet das Unternehmen insgesamt eine halbe Million vollelektrische und Plug-in-Hybrid Fahrzeuge der Marken BMW und MINI in Kundenhand. Bis 2023 plant die BMW Group 25 elektrifizierte Modelle, mehr als die Hälfte davon vollelektrisch.

„Unsere Modelloffensive macht sich weiter positiv bemerkbar. Wir konnten unsere Auslieferungen im Oktober und in den ersten zehn Monaten des Jahres auf neue Bestwerte steigern“, sagt Pieter Nota, Mitglied des Vorstands der BMW AG, zuständig für Kunde, Marken und Vertrieb. „Bei den elektrifizierten Fahrzeugen verzeichnen wir für Oktober einen soliden Zuwachs von 8,6 Prozebnt. Der BMW i3 als echter Pionier der Elektromobilität erfreut sich heute bei unseren Kunden größerer Beliebtheit denn je und hat im Jahresverlauf knapp 20 Prozent Absatzzuwachs erzielt.“

Im MINI rein elektrisch unterwegs