Volvo Cars will 2040 ein klimaneutrales Unternehmen sein: Um dieses Ziel zu erreichen, stellte der schwedische Automobilhersteller einen der ehrgeizigsten Pläne in der Automobilindustrie vor. Über den gesamten Lebenszyklus hinweg soll die CO2-Bilanz jedes Volvo Modells bis 2025 um 40 Prozent gegenüber den 2018er Werten sinken. Der Plan beinhaltet konkrete Maßnahmen, die im Einklang mit dem Pariser Klimaabkommen sind. Das zielt darauf ab, dass die globale Erderwärmung auf 1,5 Grad Celsius im Vergleich zum vorindustriellen Niveau begrenzt wird. Die konsequente Elektrifizierung der Modellpalette, bei der Volvo eine branchenweite Vorreiterrolle übernehmen möchte, reduziert bereits die direkten Fahrzeugemissionen – die ambitionierten Ziele für 2040 gehen jedoch darüber hinaus.

 Als kurzfristiger Schritt auf diesem Weg setzt Volvo Cars eine Reihe von ehrgeizigen Sofortmaßnahmen um, die die CO2-Bilanz pro Auto zwischen 2018 und 2025 um 40 Prozent verbessern. Bis zu diesem Zeitpunkt strebt das Unternehmen weltweit auch eine vollständig klimaneutrale Produktion an. Um die 40-prozentige Reduzierung des CO2-Fußabdrucks pro Fahrzeug bis 2025 zu erreichen, hat das Unternehmen unterschiedliche Ziele für verschiedene Geschäftsbereiche definiert. Dazu zählt auch, dass bis 2025 die Hälfte der weltweit verkauften Fahrzeuge vollelektrisch sein sollen, was zu einer 50-prozentigen Reduzierung der CO2-Emissionen pro Auto zwischen 2018 und 2025 führen würde, so der Hersteller. Weitere kurzfristige Ziele umfassen bis 2025 eine 25-prozentige Reduzierung der CO2-Emissionen im Zusammenhang mit der globalen Lieferkette und die Erhöhung des Anteils recycelter Kunststoffe in neuen Volvo Fahrzeugen auf 25 Prozent. Auch der CO2-Ausstoß, der durch die gesamte Geschäftstätigkeit des Unternehmens verursacht wird, einschließlich Fertigung und Logistik, soll um 25 Prozent sinken.

Volvo Cars hat sich zur konsequenten Elektrifizierung verpflichtet – so das Ende von Modellen eingeläutet, die ausschließlich mit einem Verbrennungsmotor angetrieben werden. Seit diesem Jahr wird jeder neue Volvo elektrifiziert. Jetzt hat Volvo sein erstes vollelektrisches Auto vorgestellt: den Volvo XC40 Recharge. Er ist das erste Mitglied der neuen „Recharge“ Familie. Hintergrund: Recharge wird der Oberbegriff für alle aufladbaren Volvo Modelle – also sowohl für vollelektrische Fahrzeuge als auch jene mit Plug-in-Hybridantrieb, deren Antrieb über die Kombination von Verbrennungs- und Elektromotor erfolgt.

Der neue Volvo XC40 Recharge bietet einen vollelektrischen Allradantrieb mit einer Reichweite von über 400 km und einer Leistung von 408 PS. An einer Schnellladestation soll die Batterie in 40 Minuten zu 80 Prozent aufgeladen werden. Zudem will Volvo Fahrer eines Plug-in-Hybrid-Modells motivieren, den elektrischen Fahrmodus „Pure“ möglichst häufig zu nutzen, deshalb bereitet Volvo Cars ein Angebot vor, das die individuellen Betriebskosten reduzieren und damit die Nachhaltigkeit weiter steigern soll.