Porsche Taycan fährt vollelektrisch

Porsche hat vor der Eröffnung der IAA 2019 seinen ersten vollelektrischen Sportwagen präsentiert. „Der Taycan verbindet unsere Tradition mit der Zukunft. Er schreibt die Erfolgsstory unserer Marke fort – einer Marke, die seit mehr als 70 Jahren fasziniert und Menschen auf der ganzen Welt begeistert“, sagte Oliver Blume, Vorstandsvorsitzender der Porsche AG, bei der Weltpremiere in Berlin. „Dieser Tag markiert den Beginn einer neuen Ära.“

Taycan Turbo S (185.456 Euro) und Taycan Turbo (152.136 Euro) heißen die ersten Modelle der neuen Baureihe. Sie bilden die Speerspitze der Porsche E-Performance und zählen zu den leistungsstärksten Serienmodellen, die der Sportwagenhersteller derzeit in seinem Produktportfolio hat – weniger leistungsstarke Varianten des Allradlers folgen noch in diesem Jahr. Bereits Ende nächsten Jahres kommt mit dem Taycan Cross Turismo bereits das erste Derivat hinzu. Bis 2022 investiert Porsche mehr als sechs Milliarden Euro in die Elektromobilität.

In der Topversion Turbo S liefert der Taycan bis zu 761 PS (560 kW) Overboost-Leistung im Zusammenspiel mit der Launch-Control, der Taycan Turbo bis zu 680 PS (500 kW). Aus dem Stand beschleunigt der Taycan Turbo S in 2,8 Sekunden von null auf 100 km/h, der Taycan Turbo in 3,2 Sekunden. Die Reichweite beträgt bis zu 412 km beim Turbo S und bis zu 450 km beim Turbo (jeweils nach WLTP). Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei beiden Allrad-Modellen bei 260 km/h.

Die viertürige Sport-Limousine Taycan ist das erste Serienfahrzeug, das mit einer Systemspannung von 800 Volt anstatt der bei Elektroautos üblichen 400 Volt antritt. Davon sollen Taycan-Fahrer insbesondere unterwegs profitieren: In etwa fünf Minuten ist mit Gleichstrom (DC) im Schnellladenetz Energie für bis zu 100 km Reichweite (nach WLTP) nachgeladen. Die Ladezeit für fünf bis 80 Prozent SoC (State of Charge/Batterieladung) beträgt bei Idealbedingungen 22,5 Minuten, die maximale Ladeleistung (Peak) 270 kW. Die Gesamtkapazität der Performance-Batterie Plus beträgt 93,4 kWh. Zuhause können Taycan-Fahrer ihr Auto komfortabel mit bis zu elf kW mit Wechselstrom (AC) aufladen.

Die viertürige Sportlimousine will ein einzigartiges Paket aus Porsche-typischer Performance, Konnektivität und vollumfänglicher Alltagstauglichkeit schnüren. Ebenso setzen hochmoderne Produktionsmethoden und die Produktsubstanz des Taycan in den Bereichen Nachhaltigkeit und Digitalisierung neue Maßstäbe. „Wir haben für das Zeitalter der Elektromobilität einen echten Porsche versprochen – einen faszinierenden Sportwagen, der nicht nur technologisch und fahrdynamisch begeistert, sondern Menschen weltweit genauso fasziniert wie seine legendären Vorgänger. Jetzt liefern wir“, betont Michael Steiner, Mitglied des Vorstandes der Porsche AG – Forschung und Entwicklung.