Die neue BMW 330e Limousine überzeugt  

BMW will seine Kunden mit Fahrdynamik und Effizienz im neuen 3er überzeugen. Deshalb überzeugen, weil die 3er Limousine jetzt mit der Erweiterung des Antriebsportfolios um ein Plug-in-Hybrid-System noch zukunftsweisender motorisiert ist. Die BMW eDrive Technologie der jüngsten Generation in Kombination mit einem Vierzylinder-Benzinmotor soll für ein deutlich spürbares Plus an Sportlichkeit und ein noch intensiveres Elektro-Fahrerlebnis sorgen. Der erstmals in einem BMW Modell integrierte, serienmäßige XtraBoost erhöht die Systemleistung des Plug-in-Hybrid-Antriebs auf bis zu 292 PS (215 kW). Fakt ist, dass das spontane Ansprechverhalten des Antriebssystems die Fahreigenschaften der 330e Limousine kennzeichnet – bis zu 66 km können lokal emissionsfrei zurückgelegt werden.

In der neuen BMW 330e Limousine erreicht das intelligent gesteuerte Zusammenwirken von Elektro- und Verbrennungsmotor ein bemerkenswertes Niveau. Die Elektrifizierung des Antriebsstrangs trägt mehr denn je nicht nur zur Steigerung der Effizienz, sondern auch zu einer charakteristischen Form der Fahrfreude bei – ganz wie von BMW gewohnt. Das Plug-in-Hybrid-System besteht aus einem 2,0 Liter großen Vierzylinder-Benzinmotor mit BMW TwinPower Turbo Technologie und einer Leistung von 184 PS (135 kW) und einem Elektromotor, der eine Spitzenleistung von 113 PS (83 kW) erzeugt. Das von beiden Motoren gemeinsam mobilisierte maximale Systemdrehmoment beträgt 420 Nm.

Eine absolute Neuheit ist der im 330e serienmäßige XtraBoost, der die Limousine in seine dynamischste Ausprägung versetzen soll. Er lässt sich mit der Aktivierung des Modus ‚Sport‘ über die Fahrerlebnisschalter-Taste schnell aufrufen. Durch den XtraBoost wird die von beiden Motoren gemeinsam mobilisierte Leistung von 252 PS (185 kW) bei besonders hoher Lastanforderung für bis zu zehn Sekunden um zusätzliche 40 PS (30 kW) gesteigert. Dazu gehören auch erstmals bei einem Hybrid-Modell von BMW eine maximal sportliche und zugleich präzise Fahrpedal-Kennlinie sowie ein spezifisches Schaltprogramm des 8-Gang Steptronic Getriebes einschließlich Bremsrückschaltungen. Hintergrund: Der spontan einsetzende XtraBoost bewirkt ein deutlich intensiveres Beschleunigungserlebnis als in einem herkömmlich angetriebenen Fahrzeug mit vergleichbarer Motorleistung. Gibt der Fahrer beispielsweise aus einer Geschwindigkeit von 20 km/h unvermittelt Vollgas, so beschleunigt die neue 330e Limousine bereits nach einer Sekunde etwa doppelt so stark wie ein 3er mit alleinigem Verbrennungsmotor und fährt innerhalb von drei Sekunden einen Vorsprung von einer Fahrzeuglänge heraus. Der XtraBoost kann bis zum minimalen Ladestand der Hochvoltbatterie genutzt werden.

Die neue BMW 330e Limousine beschleunigt in 5,9 Sekunden von null auf 100 km/h; ihre Höchstgeschwindigkeit beträgt 230 km/h. Begleitet wird das effiziente Fahrerlebnis von einer modellspezifischen Soundabstimmung, die auch im Innenraum eine emotionsstarke Antriebsakustik erlebbar macht. Im Fahrmodus ‚Hybrid‘ kann die neue 330e Limousine mit einer Geschwindigkeit von bis zu 110 km/h rein elektrisch fahren – 30 km/h schneller als beim Vorgängermodell. Im Modus ‚Electric‘ ist lokal emissionsfreies Fahren sogar mit bis zu 140 km/h (bisher: 120 km/h) möglich. Zu den hybrid-spezifischen Serienausstattungen der neuen BMW 330e Limousine gehört ein akustischer Fußgängerschutz. Beim elektrischen Fahren wird über ein Außenlautsprechersystem ein unverwechselbarer, speziell für elektrifizierte BMW Modelle kreierter Sound generiert. Die Klanggestaltung im niedrigen Geschwindigkeitsbereich strahlt akustische Präsenz aus, ohne den Akustik-Komfort der Insassen zu beeinträchtigen.

Der Marktstart des BMW 330e Touring folgt später

Der Elektromotor der neuen BMW 330e Limousine ist Platz sparend in das 8-Gang Steptronic Getriebe integriert. Dank einer intelligenten Konstruktionsweise fällt die hybrid-spezifische Ausführung des Getriebes nur um 15 Millimeter länger aus als die entsprechenden Varianten für herkömmlich angetriebene Modelle der neuen 3er Limousine. Einen besonders hohen Wirkungsgrad erreicht die Stromerzeugung durch Rekuperation von Bremsenergie, bei der der Elektromotor die Funktion eines Generators übernimmt. Die entweder auf diese Weise oder durch den Anschluss ans Stromnetz in die Hochvoltbatterie eingespeiste elektrische Energie dient auch zur Versorgung des 12-Volt-Bordnetzes. Damit wird der vom Verbrennungsmotor angetriebene Generator entbehrlich und die Effizienz des Gesamtsystems weiter erhöht. 

Mit einem Brutto-Energiegehalt von 12,0 kWh ermöglicht die Lithium-Ionen-Hochvoltbatterie der neuen 330e Limousine eine im Vergleich zum Vorgängermodell um mehr als 50 Prozent auf bis 66 km gesteigerte elektrische Reichweite. Um mehr als 15 Prozent reduzieren sich in der zweiten Generation der Plug-in-Hybrid-Sportlimousine die Verbrauchs- und Emissionswerte: 1,6 Liter Kraftstoff je 100 km (37 Gramm CO2 pro Kilometer). Der kombinierte Stromverbrauch der neuen BMW 330e Limousine beträgt 15,4 bis 14,8 kWh je 100 Kilometer. Mit ihren geringen CO2-Emissionen und ihrer hohen elektrischen Reichweite erfüllt die neue BMW 330e Limousine in Deutschland die Voraussetzungen für eine reduzierte Dienstwagenbesteuerung, bei der zur Ermittlung des geldwerten Vorteils bei der Privatnutzung nur der halbe Bruttolistenpreis zugrunde gelegt wird. 

Die Hochvoltbatterie der neuen 330e Limousine ist unterhalb der Fondsitze, der Kraftstofftank über der Hinterachse positioniert. Dadurch wird das Gepäckraumvolumen des Plug-in-Hybrid-Modells nur geringfügig eingeschränkt. Das Stauvolumen von 375 Liter kann zudem mithilfe der im Verhältnis 40:20:40 teil- und umklappbaren Fondsitzlehne bedarfsgerecht erweitert werden.

Die neue BMW 330e Limousine ist alternativ zur Basisausstattung auch als „Advantage“, „Sport Line“, „Luxury Line“ oder „M Sport“ erhältlich. Zum Jahresende ist für die neue 330e Limousine auch eine Anhängerkupplung mit elektrisch schwenkbarem Kugelkopf lieferbar – die zulässige Anhängelast für das Plug-in-Hybrid-Modell beträgt 750 Kilogramm.