Je nach Jahreszeit und klimatischen Bedingungen kann die Reichweite von E-Fahrzeugen variieren. Im Winter benötigt die Heizung viel Strom und lässt die Reichweite sinken. Die Leistung der Akkus reduziert sich bei Temperaturen unterhalb von ca. 10°C, da die Beweglichkeit der Ladungsträger abnimmt. Hohe Temperaturen von mehr als 30°C können hingegen die Alterung der Lithium-Ionen-Batterie beschleunigen. Um solche Einschränkungen zu vermeiden, wird eine Temperierung der Akkusysteme entwickelt – je nach äußeren Einflüssen werden diese beheizt oder gekühlt.