BMW Group verkauft die meisten elektrifizierten Modelle

Mit seinen elektrifizierten Modellen weiterhin auf der Überholspur unterwegs, schon heute ist dies für die BMW Group die Realität. Fakt ist, dass in den ersten sechs Monaten des Jahres 2019 bereits über 10.000 elektrifizierten Fahrzeugen (vollelektrische und Plug-in-Hybrid) an Kunden in Deutschland ausgeliefert werden konnten – rund 60 Prozent mehr Autos als im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. „Bei der BMW Group ist die Gegenwart bereits elektrisch. Niemand verkauft in Deutschland so viele elektrifizierte Fahrzeuge wie wir. Unsere Kunden können heute schon Fahrzeuge aller Größenklassen wählen, die Bandbreite reicht von den rein elektrisch angetriebenen BMW i3 und MINI Cooper SE über Plug in-Hybrid Varianten der BMW 2er, 3er und 5er Reihe und des BMW X5, bis hin zu der luxuriösen BMW 7er Reihe“, sagt Sebastian Mackensen, Leiter BMW Deutschland. „Mit diesem vielfältigen Angebot sind wir klarer Marktführer in Deutschland mit einem Segmentanteil von 20 Prozent und treiben den Ausbau unserer elektrifizierten Produktpalette weiter voran.“ 

Auf dem deutschen Markt ist der vollelektrische BMW i3 das meistverkaufte Modell der elektrifizierten Flotte der BMW Group. Der BMW i3 baute bereits im sechsten Jahr in Folge seit der Markteinführung 2013 seinen Absatz aus und überstieg den Vorjahresabsatz in den ersten sechs Monaten dieses Jahres um 85 Prozent. Noch in diesem Jahr ist das vollelektrische Portfolio der BMW Group mit dem elektrischen MINI Cooper SE ausgebaut worden – und wird in 2020 mit dem neuen BMW iX3 erweitert. 2021 ergänzen der BMW iNEXT und der BMW i4 das Angebot an rein elektrisch angetriebenen Modellen. BMW kündigt an, dass im Jahr 2023 rund 25 elektrifizierte Modelle im Angebot sein werden – mehr als die Hälfte der 25 Modelle sollen dann vollelektrisch sein.

Das meistgekaufte PHEV Modell der BMW Group ist der BMW 225xe Active Tourer mit einem Absatzplus von 55 Prozent gegenüber dem Vorjahr, gefolgt vom BMW 530e, der seinen Absatz im Vergleich zum Vorjahr verdoppeln konnte. Modelle mit Plug in-Hybrid Antrieb sind gefragt: Zusammen mit dem MINI Cooper S E Countryman ALL4 belegen diese drei Modelle drei der fünf Spitzenplätze in der Zulassungsstatistik bei den Plug-in-Hybrid Modellen in Deutschland. Das umfangreiche BMW Plug-in Hybrid Programm wird schon bald um den X3 xDrive30e ergänzt.

Der BMW X5 xDrive45e und die Plug-in-Hybrid Variante des neuen BMW 3er, der BMW 330e, starten in diesem Jahr bereits mit Nachfolgemodellen. Die vierte Generation der E-Antriebe sorgt für deutlich gesteigerte Reichweiten: der BMW X5 xDrive45e erreicht im gesetzlichen Testzyklus eine rein elektrische Reichweite von 86 bis 97 km und der BMW 330e erreicht von 59 bis zu 66 km im elektrischen Modus. Mit diesen Plug-In-Hybrid Modellen kann ein Großteil der täglichen Fahrstrecken elektrisch zurückgelegt werden, ohne auf die klassische BMW Fahrfreude auf Langstrecken zu verzichten. Mit der Aktivierung des elektrischen Fahrmodus können Nutzer zur Minderung von Emissionen und Verkehrsgeräuschen in der Stadt beitragen, sie fahren in Umweltzonen ein und parken vielerorts privilegiert. Alle elektrifizierten Modelle der BMW Group sind natürlich E-Kennzeichen berechtigt.