Porsche 718 Boxster als GTS: mehr Leistung, spezielle Optik    

Topmodell des Porsche 718 Boxster ist der GTS: Der Mittelmotor-Sportwagen wird von einem 2,5 Liter Vierzylinder-Boxermotor mit Turboaufladung angetrieben. Mit seiner Leistung von 365 PS (269 kW) ist der GTS 15 PS (11 kW) kräftiger als das 718 Boxster S-Modell. Der Zweisitzer ist  wahlweise mit dem empfehlenswerten Porsche Doppelkupplungsgetriebe (PDK) bestellbar. Die Leistungsfakten: in 4,1 Sekunden von null auf 100 km/h, 290 km/h Spitze. Eine Reihe von Optionen wie das Porsche Torque Vectoring (PTV) inklusive mechanischer Hinterachsquersperre oder das Sport Chrono-Paket sind beim 718 Boxster GTS serienmäßig an Bord – ebenso das Porsche Active Suspension Management (PASM), das die Karosserie um zehn Millimeter tieferlegt. Nicht nur technisch, sondern auch optisch unterscheiden sich das GTS-Modell: Die Bugleuchten sind GTS-typisch geschwärzt, die Bi-Xenon-Scheinwerfer abgedunkelt. Am Heck machen den GTS abgedunkelte Heckleuchten, schwarze Schriftzüge, ein schwarzes Heckunterteil und die mittig angeordneten schwarzen Sportendrohre der serienmäßigen Sportabgasanlage unverwechselbar – 20 Zoll-Leichtmetallräder runden das GTS-Paket ab. Auch das Interieur wird von GTS-Gene bestimmt. Die Stoppuhr des serienmäßigen Sport Chrono-Pakets ist zentral in die Armaturentafel integriert. Fahrer und Beifahrer nehmen auf Sportsitzen Platz, deren Mittelbahnen analog zu den anderen GTS-Modellen von Porsche aus Alcantara bestehen. Die zweifach elektrisch verstellbaren Sportsitze Plus sorgen für erhöhten Seitenhalt.