Frischer Fiat 500 auch als Cabriolet

Eleganter und innovativer – der Fiat 500 hat im Modelljahr 2020 einige Updates bekommen. Zudem gibt es zwei neue Modellvarianten Star und Rockstar, die sich speziell an die junge Kundschaft richtet. Der ab 1957 gebaute historische Fiat 500 motorisierte Italien und andere Länder Europas. Der 2007 präsentierte aktuelle Fiat 500 überraschte das Segment der City-Cars mit einem Stil und Ausstattungsinhalten, die in diesem Segment nicht zum Standard gehörten. Heute, weitere zwölf Jahre später, geht der Fiat 500 im Modelljahr 2020 noch einen Schritt weiter, will erneut seinen Ruf als Trendsetter unterstreichen. Der wirtschaftliche Erfolg des Fiat 500 auf dem europäischen Markt bleibt ungebrochen. Im März 2019 war der Fiat 500 das meistverkaufte Auto im Segment in Europa. Neben der Einstiegsversion Pop stehen die betont elegante Variante Lounge oder die dynamische Fiat 500 Sport zu Wahl. Die Serienausstattung der beiden neuen 500er Star und Rockstar ist umfangreich. Hier gehört auch das über einen Touchscreen gesteuerte Entertainmentsystem Uconnect 7“ HD LIVE, das mittels der Applikationen Apple CarPlay und Android Auto von Google die komfortable Einbindung kompatibler Smartphones ermöglicht. Alle Modell-Versionen 2020 sind auch für das Cabriolet Fiat 500C verfügbar. Zur Wahl stehen die Benziner 1.2 8V mit 69 PS (51 kW) und 0.9 8V Twin Air mit 85 PS (63 kW) sowie ein 1,2 Liter-Vierzylinder, der wahlweise Benzin oder mit Autogas (LPG) arbeitet und 69 PS (51 kW) leistet. Alle Motoren sind mitmanuellen Schaltgetriebe kombiniert, der Fiat 500 1.2 8V kann auf Wunsch mit der Dualogic-Automatik ausgeliefert werden.