Renault gibt bis zu 10.000 Euro Diesel-Prämie  

Renault verlängert seine aktuelle Diesel-Umtauschprämie von bis zu 10.000 Euro bis zum 30. Juni 2019. Wer als Privatkunde seinen alten Diesel-Pkw mit der Abgasnorm Euro 1, Euro 2, Euro 3, Euro 4 oder Euro 5 beim Kauf eines Renault Neuwagens in Zahlung gibt, erhält bis zu 10.000 Euro Umtauschprämie für den Neuwagen. Das Wechselangebot erhalten Altdiesel-Fahrer aller Marken, die bis zum 30. Juni 2019 einen Neuwagenkaufvertrag für einen Renault Pkw, gleich welcher Antriebsart, unterschreiben. Voraussetzung ist, dass der alte Diesel-Pkw mindestens sechs Monate auf den Besitzer zugelassen ist. Die Prämie richtet sich nach dem Wert des Neufahrzeugs und gilt auch beim Kauf eines Renault Elektrofahrzeugs. 10.000 Euro Umtauschprämie gibt es beim Talisman, Espace und Koleos. Beim Kauf des Elektroautos Renault ZOE erhält der Kunde zusätzlich zum Renault Elektrobonus in Höhe von 5.000 Euro eine Diesel-Umtauschprämie von 3.000 Euro. Unter Berücksichtigung beider Prämien ist der beliebte ZOE damit bereits ab 13.900 Euro (zuzüglich monatlicher Batteriemiete ab 59 Euro) erhältlich. In Deutschland wurden mehr als 20.000 ZOE verkauft – seit Marktstart 2012 bis heute.

Mit mehr als 1.100 Neuzulassungen allein im März 2019 erreichte der kompakte Fünftürer ZOE diesen Meilenstein zum Ende des ersten Quartals 2019. Insgesamt verdoppelte Renault in Deutschland seine Elektro-Zulassungen im ersten Quartal 2019 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Von Januar bis März stiegen die Renault Verkäufe der Modelle ZOE, Kangoo Z.E. und Master Z.E. um 101,1 Prozent auf 2.930 Einheiten. Bis 2022 will Renault seine E-Auto-Palette im Rahmen des internationalen Strategieplans „Drive the Future“ auf weltweit acht rein elektrische und zwölf elektrifizierte Modelle erweitern. Zudem startet ab 2020 der Renault Bestseller Clio auch als Hybrid-Version, die Modelle Captur und Mégane kommen als Plug-in-Hybrid-Varianten auf den Markt.