Volkswagen präsentiert Golf 8 im Oktober 2019 

 Fakt ist, dass die achte Generation des Golf eine Neukonstruktion ist, im dritten Quartal 2019 läuft der „Start of Production“ (SOP) an – am 24. Oktober 2019 findet die Weltpremiere in Wolfsburg statt. Fakt ist auch, dass die Markteinführung Ende 2019 erfolgt. Das Resümee lautet entgegen anders lautender Meldungen: Der Golf 8 liegt ganz im Plan. Derzeit werden die Vorserien-Modelle gebaut. Die Erprobung läuft auf Hochtouren, die Erprobungsflotten sind weltweit unterwegs. „Der Golf war und bleibt Benchmark für Wettbewerber und ist das Herz der Marke Volkswagen“, sagte Karl-Heinz Hell, Leiter Baureihe Compact, gegenüber DIE AUTOSEITEN und macht deutlich, „dass der Golf wichtiger Eckpfeiler für die Marke Volkswagen ist.“ 

Volkswagen ist stolz auf seinen Golf. Sein Erfolgsgeheimnis ist die breite gesellschaftliche Akzeptanz und das zweitlose, unverwechselbare Design. Mehr als 35 Millionen Exemplare wurden bislang von dieser Baureihe in aller Welt verkauft. Seit 45 Jahren dominiert der Golf als Spiegelbild des technischen Fortschritts die Klasse der kompakten Fahrzeuge. Diesen Status soll der neue Golf ausbauen. Kein anderes Volkswagen Modell ist in Europa erfolgreicher. Er fährt mit dem höchsten Volumen aller Fahrzeuge der Marke in Europa – der Golf dominiert in vielen Märkten das A-Kurzheck-Segment.

„Als eines der ersten Kompaktmodell auf dem Markt wird er in eine neue Welt, eine neue automobile Epoche eintauchen“, sagte Volkswagen im Gespräch mit DIE AUTOSEITEN in Wolfsburg – und erläutert weiter, dass in Zukunft der Fokus beim Golf auf dem Design, der Digitalisierung und der Konnektivität sowie den Emissionen liegt – kurz: digitaler, vernetzter und intelligenter. Mit Assistenzsystemen, die das teilautomatisierte Fahren ermöglichen. Mit einem digitalisierten Interieur, das ein Quantenspruch sein will – der mit Flatscreen-Design, neue Bedienkonzepte, einer Optimierung und Ausarbeitung der Intuitiv-Bedienung überzeugen will. Zudem wird der Golf 8 auch eine permanente Online-Anbindung und einem völlig neuen Spektrum der Online-Dienste bieten.

Maskuliner und dynamischer zeigt sich das Design den Golf der achten Generation. Klar ist aber auch, dass ein Golf ein Golf bleibt – ohne Schnickschnack und Schnörkel. Die mit dem ersten Golf angelegte und später konsequent weiterentwickelte Design-DNA machte den Volkswagen zur Ikone der Kompakten – diese DNA hat das Designteam nun weiter präzisiert und geschärft. Der Golf wird den besten Cw-Wert seiner Klasse haben, verspricht Volkswagen.

 Wenn der neue Golf Ende des Jahres in den Handel rollt, folgt schon wenig später ein wahres Produktfeuerwerk. „Zunächst startet der neue Golf mit dem 1.5 TSI, den es auch mit Mild-Hybridantrieb geben wird und dem 2.0 TDI“, sagt Baureihen-Leiter Hell. Volkswagen wird 2020 den neuen Golf als GTE (Plug-in- Hybrid), GTD (Turbodiesel), TGI (CNG Antrieb) und natürlich wieder als GTI auf den Markt bringen – ebenso ist der Golf R fest eingeplant. Hierbei stehen für den neuen Golf der breite Einsatz von Mild-Hybridantrieb (mHEV) und der Ausbau von Plug-in-Hybrid (PHEV) im Fokus.      

Vorreiter in seiner Klasse: digitaler, vernetzter und intelligenter – Der neue Golf ist mit intuitive Cockpit, wie hier im Toureg ausgestattet