Für die Ordnung: Transportboxen und mehr für den Laderaum

Meer, Strand, Berge, Skipiste oder City-Tour? Wohin die Reise auch geht – die Opel Modelle Grandland X, Combo Life, Astra Sports Tourer, Insignia Sports Tourer und der neue Zafira Life haben eines gemein: Sie bieten viel Platz für alle Passagiere und das ganz große Gepäck. Oberstes Gebot dabei: Die Ladung muss sicher und rutschfest verstaut sein – die Fahrt soll schließlich zum entspannten Vergnügen werden. Hier bietet Opel für die unterschiedlichen Modelle viele praktische Lösungen.

XL-Stauraum und eine flexible Aufteilung zählen zu den Paradedisziplinen der beiden Kombis Opel Astra Sports Tourer und Opel Insignia Sports Tourer. Der Astra Sports Tourer punktet beispielsweise mit im Verhältnis 40:20:40 umklappbaren Fondsitzen und bis zu 1.630 Liter Ladevolumen. Nochmal 35 Liter mehr Fassungsvermögen bietet der Insignia Sports Tourer. Der Flaggschiff-Kombi von Opel ist mit 1.665 Liter maximalem Ladevolumen ideal, um mit großem Gepäck auf Tour zu gehen – ebenso wie der Opel Grandland-X. Das Top-SUV mit dem Blitz bietet nicht nur bis zu 1.652 Liter Gepäckraum, sondern auch eine SUV-typisch erhöhte Sitzposition, von der aus Fahrer und Passagiere die Reise genießen können.

Auch an das einfache und saubere Beladen hat Opel gedacht, sollten die Hände mal voll sein: Die optionale sensorgesteuerte Heckklappe von Astra und Insignia Sports Tourer sowie Grandland X öffnet und schließt per Fußbewegung unter dem hinteren Stoßfänger. Ordnung im Sports Tourer-Kofferraum schafft das optionale FlexOrganizer-Paket. Es hält mit seitlich am Boden verlaufenden Schienen, Trennnetzen und diversen Befestigungen die geladenen Gegenstände am richtigen Platz. Wie in den Kombis kann auch im Grandland X zum Schutz der Passagiere auf Wunsch ein Laderaumtrenngitter hinter der zweiten Sitzreihe angebracht werden. Flexibel aufteilen lässt sich der Kofferraum durch das Opel-Laderaumnetz. Es wird mittels Haken an den Verzurrösen am Ladeboden des Grandland X befestigt. So bleibt selbst bei einer Vollbremsung alles dort, wo es hingehört. Umherrutschende Teile gehören damit der Vergangenheit an.

Wer noch mehr Gepäck mit auf Reisen nehmen möchte, findet für die Opel-Kombis und Vans eine große Auswahl flexibler Transport- und Trägersysteme, die Extra-Stauraum schaffen. Die serienmäßige Dachreling der Sports Tourer-Modelle erweitert das Einsatzspektrum; der Astra schultert bis zu 75, der Insignia sogar bis zu 100 Kilogramm zusätzliche Dachlast; der Grandland X bis zu 85 Kilogramm „kopfüber“. So lassen sich auf dem Dach unterschiedlich große Boxen sowie Fahrradträger bequem montieren, die einfach be- und entladen werden können. Darüber hinaus hat Opel verschiedene Heckträger für den sicheren Fahrradtransport im Angebot.

Auch mit dem Hochdachkombi Opel Combo Life kann die Familie sicher und aufgeräumt unterwegs sein. Hier wird ebenfalls das Dach dank Dachgepäckträgern für Skiboxen oder Fahrräder ganz schnell zur Extra-Ladefläche. Und zur Ladungssicherung im Heckabteil sind serienmäßig vier respektive sechs Verzurrösen an Bord. Im Combo Life teilt ein Laderaumtrenngitter hinter der zweiten Sitzreihe auf Wunsch das Passagier- vom Heckabteil wirksam ab.

SPEZIELLE SITZE UND GURTE FÜR KLEINE UND TIERISCHE PASSAGIERE

Auch an die Sicherheit der jüngsten Passagiere ist gedacht: So bietet Opel für die unterschiedlichen Modelle passgenau einsetzbare Kindersitze sowie Sitz-Rückhaltesysteme für Kinder aller Altersgruppen – geprüft nach neuesten EU-Sicherheitsstandards inklusive Seitenaufprallschutz. So lassen sich beispielsweise in der zweiten Reihe des Combo Life gleich drei Kindersitze nebeneinander anbringen. Und dank Isofix-Befestigungssystem und/oder Standard-Dreipunktgurt rasten die Sitze problemlos und passgenau ein. Dem entspannten Großfamilien-Ausflug steht so nichts mehr im Wege.

Last, but not least gehen oft auch die tierischen Familienmitglieder mit auf die Reise. Hier gilt genauso wie bei den übrigen Passagieren: Safety first. Mit einem speziellen Hundesicherungsgurt auf dem Rücksitz angeleint, fährt so auch der bis zu acht Kilogramm schwere Vierbeiner ganz entspannt und sicher mit in den Urlaub. Um die Sitzpolster zu schonen, kann er es sich auf der faltbaren Hundedecke bequem machen – oder er legt sich in die Laderaumschale mit Antirutschbeschichtung.