Technischer Feinschliff: Sportlicher Insignia GSi

Der Insignia GSi setzt eine lange Tradition von sportlichen Opel-Modellen mit der Bezeichnung GSi fort. Erstmals sorgten 1984 der Manta GSi sowie der Kadett GSi (115 PS aus 1,8-Liter) für Furore. Bereits vier Jahre später leistete der Kadett 2.0i GSi 16V stramme 150 PS. Auch bei den verschiedenen Corsa-Generationen gab es GSi-Modelle: Los ging’s mit dem 100 PS starken Corsa A (1988), der längst ein gesuchter Klassiker geworden ist. Heute rundet der Insignia GSi das Angebot nach oben ab – das „Tuning“ führt zu einem besonderen Insignia. Der Opel Insignia GSi (ab 46.045 Euro) will ein Präzisionsinstrument sein: Zehn Millimeter dichter an der Straße als ein normaler Insignia und mindestens 160 Kilogramm leichter als ein Insignia OPC der Vorgängergeneration. Mit intelligentem Allradantrieb, bei dem dank Torque Vectoring jedes einzelne Rad dosiert mit Kraft versorgt wird. Vorteil: Das Handling verbessert sich dadurch weiter, lästiges Untersteuern entfällt, daneben wollen 20-Zoll große Rädern für besten Grip sorgen – die zupackenden Brembo-Bremsen für kurze Bremswege. Dazu sind die direkte Lenkung, die regelbaren Stoßdämpfer sowie die Motor- und Getriebesteuerung miteinander vernetzt und reagieren beim Aktivieren des Sport-Modus „bissig“.

„Die Leichtbau-Architektur, die top Fahrwerk-Auslegung mit tiefgreifender Entwicklung der Dämpferhydraulik und Softwareanpassung, der einzigartige Allradantrieb sowie die Hochleistungsreifen machen den GSi so präzise und scharf, wie wir ihn haben wollten“, erläutert Opel-Direktor Performance Cars und Motorsport Volker Strycek. Zum Einstieg fährt der Insignia GSi Grand Sport mit dem 210 PS (154 kW) starken 2,0-Liter BiTurbo-Diesel (480 Nm Drehmoment) vor. Wer hingegen einen effizienten 2,0-Liter Turbo-Benziner für den GSi bevorzugt, wählt den Insignia GSi Grand Sport mit 260 PS (191 kW) – das Triebwerk hält ein maximales Drehmoment von 400 Nm bei 2.500 bis 4.000 U/min. bereit. Beide Motorisierungen gibt es in der GSi Limousine „Grand Sport“ und im GSi Kombi „Sports Tourer“.